Technische Universität Ilmenau

Non-functional Properties - Modultafeln of TU Ilmenau

The module lists provide information on the degree programmes offered by the TU Ilmenau.

Please refer to the respective study and examination rules and regulations for the legally binding curricula (Annex Curriculum).

You can find all details on planned lectures and classes in the electronic university catalogue.

Information and guidance on the maintenance of module descriptions by the module officers are provided at Module maintenance.

Please send information on missing or incorrect module descriptions directly to modulkatalog@tu-ilmenau.de.

module properties Non-functional Properties in degree program Master Informatik 2009
ATTENTION: not offered anymore
module number253
examination number2200221
departmentDepartment of Computer Science and Automation
ID of group 2255 (Distributed Systems and Operating Systems)
module leaderProf. Dr. Winfried Kühnhauser
term summer term only
languageDeutsch
credit points4
on-campus program (h)34
self-study (h)86
obligationelective module
examoral examination performance, 20 minutes
details of the certificate

mündliche Prüfung (20 min) im Prüfungszeitraum

alternative examination performance due to COVID-19 regulations incl. technical requirements
signup details for alternative examinations
maximum number of participants
previous knowledge and experience

Hilfreich, aber nicht unabdingbar: Kurs Systemsicherheit im Bachelor Informatik

learning outcome

Die Fähigkeit zum Design, zur Spezifikation, Realisierung und zum Einsatz von Betriebssystemen in Anwendungsszenarien, in denen nichtfunktionale Eigenschaften wie Sicherheit, Effizienz oder Performanz Schlüsseleigenschaften darstellen.

content

Die Verlässlichkeit informationstechnischer Systeme ist heute in einer Vielzahl von Anwendungsfeldern in der Energie- und Wasserversorgung, Verkehrs-, Finanz- und Gesundheitsmanagement eine unverzichtbare Schlüsseleigenschaft. Nichtfunktionale Eigenschaften wie Sicherheit, Robustheit, Effizienz, Performanz oder Echtzeitfähigkeit werden unabdingbar, wenn IT-Systeme nichttriviale und kritische Aufgaben wahrnehmen. Thema dieses Kurses sind Konzepte und Paradigmen, die in IT-Systemen kritische nichtfunktionale Eigenschaften befördern. Der Kurs setzt im Kontext verteilter Systeme und Betriebssysteme Schwerpunkte auf Architekturprinzipien, Algorithmen und Implementierungstechniken, die diese Eigenschaften herstellen.

media of instruction and technical requirements for education and examination in case of online participation

Skript/Folien-Handouts, Übungsblätter, Diskussionsblätter, Reader

literature / references

aktuelle Literatur siehe Webseiten

evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

WS 2010/11 (Vorlesung)

Hospitation: