Technische Universit├Ąt Ilmenau

Clinical Methods of Diagnostics and Therapy - Modultafeln of TU Ilmenau

The module lists provide information on the degree programmes offered by the TU Ilmenau.

Please refer to the respective study and examination rules and regulations for the legally binding curricula (Annex Curriculum).

You can find all details on planned lectures and classes in the electronic university catalogue.

Information and guidance on the maintenance of module descriptions by the module officers are provided at Module maintenance.

Please send information on missing or incorrect module descriptions directly to modulkatalog@tu-ilmenau.de.

module properties Clinical Methods of Diagnostics and Therapy in degree program unassigned
module nameClinical Methods of Diagnostics and Therapy
module number101355
departmentDepartment of Computer Science and Automation
ID of group 2221 (Biomedical Engineering)
module leaderProf. Dr. Jens Haueisen
credit points6
obligationelective module
requirements
certificate of the module Individual achievements or exams
details of the certificate

Prüfungsform: schriftlich
Dauer:             120 min
Abschluss:      Prüfungsleistung

Für die Modulprüfung werden die Fächer "Klinische Verfahren 1" und "Klinische Verfahren 2" als Komplexklausur über 120 min geprüft. Die Note ergibt sich aus dem Ergebnis der Komplexprüfung.

signup details for alternative examinations
learning outcome

  • Die Studierenden vertiefen und verbreitern ihr medizinisches Grundwissen

  • Die Studierenden verstehen die Grundprinzipien ärztlichen Handelns.

  • Die Studierenden besitzen Grundkenntnisse über ausgewählte Krankheitsbilder (Klinik, Pathologie – Prävention, Diagnostik, Therapie).

  • Die Studierenden überblicken die Möglichkeiten ausgewählter diagnostischer und therapeutischer Verfahren und verstehen die Zuordnung zu Indikationsstellungen.

  • Die Studierenden kennen Bedeutung, Möglichkeiten und Grenzen der Epidemiologie.

  • Die Studierenden besitzen einen Überblick über Berufsfelder und Zuständigkeiten in der Medizin sowie die relevanten Rechtsnormen.

  • Die Studierenden können medizin-ethische Diskussionen fachlich fundiert verstehen und führen.

  • Die Studierenden sind in der Lage, ausgesuchte Organsysteme (Herz/Kreislauf, Atmung, Nervensystem) einer detaillierten Betrachtung zu unterziehen, um dadurch eine problemzentrierte umfassende Systematik medizinischer Entscheidungsprozesse zu präsentieren.