Technische Universität Ilmenau

Softwaretechnik für sicherheitskritische Systeme - Modultafeln of TU Ilmenau

The module lists provide information on the degree programmes offered by the TU Ilmenau.

Please refer to the respective study and examination rules and regulations for the legally binding curricula (Annex Curriculum).

You can find all details on planned lectures and classes in the electronic university catalogue.

Information and guidance on the maintenance of module descriptions by the module officers are provided at Module maintenance.

Please send information on missing or incorrect module descriptions directly to modulkatalog@tu-ilmenau.de.

module properties Softwaretechnik für sicherheitskritische Systeme in degree program unassigned
module nameSoftwaretechnik für sicherheitskritische Systeme
module number101659
departmentDepartment of Computer Science and Automation
ID of group 2234 (Software Engineering for safety-critical Systems)
module leaderProf. Dr. Patrick Mäder
credit points5
obligationelective module
requirements

Grundkenntnisse in Methoden der Softwaretechnik sind von Vorteil

certificate of the module Individual achievements or exams
details of the certificate
  • Der Abschluss umfasst zwei Teile. Zum einen die Ergebnisse einer mündlichen Abschlussprüfung (60%) und zum anderen bewertete Ergebnisse aus den Seminaren (40%).
  • Im Rahmen des Seminars werden die in der Vorlesung vorgestellten Methoden und Techniken an Beispielen und mit Hilfe von Werkzeugen vertieft. Dabei werden sechs Themenkomplexe mit einem benoteten Test abgeschlossen von denen die besten fünf 40% der Abschlussnote ergeben. Pro Test sind maximal 8 Punkte erreichbar.
  • Verbindliche Anmeldung bis zwei Wochen nach Start des Seminars.
alternative examination performance due to COVID-19 regulations incl. technical requirements
signup details for alternative examinations
learning outcome

  • Kenntnis grundlegender Terminologie abhängiger und sicherheitskritischer Systeme (Dependability und Safety)

  • Kenntnis wesentlicher Entwicklungsstandards und deren Anforderungen an den Entwicklungsprozess von Systemen

  • Fähigkeit zur Erstellung von Spezifikationen für sicherheitskritische Systeme

  • Fähigkeit zur Erstellung von Architekturen und Entwürfe für sicherheitskritische Systeme

  • Kenntnis und Fähigkeit zur Anwendung von ausgewählter Programmiersprachen für sicherheitskritische Systeme

  • Kenntnis von Validierungs- und Verifikationstechniken im Kontext sicherheitskritischer Systeme

  • Fähigkeit zur Erstellung eines Safety Case