Technische Universität Ilmenau

Multidisciplinary Laboratory - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only).
Information on the room and time of planned courses can be found in the e-calendar of events. Courses and examinations that are not listed in the e-calendar of events are planned "by appointment". A list of the events concerned can be found here: courses, examinations.

subject properties Multidisciplinary Laboratory in major Bachelor Maschinenbau 2008
ATTENTION: not offered anymore
subject number1392
examination number2100007
departmentDepartment of Electrical Engineering and Information Technology
ID of group 2116 (Group for Fundamentals of Electrical Engineering)
subject leader Dr. Sylvia Bräunig
term ganzjährig
languageDeutsch
credit points6
on-campus program (h)67
self-study (h)113
Obligationobligatory
examalternative pass-fail certificate
details of the certificate
Signup details for alternative examinations
maximum number of participants
previous knowledge and experience1. Fachsemester: Allgemeine Hochschulreife
2. Fachsemester: Allgemeine Elektrotechnik 1
3. Fachsemester: Allgemeine Elektrotechnik 1 und 2
learning outcomeDas Ziel des Praktikums besteht in der Erweiterung und Vertiefung theoretischer Erkenntnisse, dem Erwerb praktischer Fähigkeiten und grundlegender Fertigkeiten im Umgang mit elektrischen und elektronischen Bauelementen und Baugruppen, Messinstrumenten, Geräten, Apparaten, Maschinen und Anlagen. Gleichzeitig sollen die allgemeinen Bestimmungen des Gesundheits-, Arbeits- und Brandschutzes, insbesondere der Schutz gegen Elektrizität beim Umgang mit offenen Experimentieranlagen, kennen gelernt und in der weiteren Arbeit beachtet und trainiert werden(Verständnis für arbeitsschutzgerechtes Verhalten).
Im Praktikum macht sich der Student durch Messungen an realen Messobjekten mit dem qualitativen physikalischen und elektrischen Verhalten der Bauelemente und Baugruppen vertraut und lernt durch Umsetzen der Messergebnisse in die jeweiligen Modellparameter bzw. in die Größen der Ersatzschaltbilder die Wirksamkeit derselben, aber auch ihre Grenzen kennen. Außerdem vermitteln ihm die Messungen quantitative Größenvorstellungen über die physikalischen Messgrößen an den realen Messobjekten für unterschiedliche Einsatzbereiche in der Technik wie auch Kenntnisse über den störenden Einfluss der Messgeräte auf das Messobjekt und regen zu Überlegungen an, wie diese Störungen durch geeignete Auswahl der Messgeräte und ihrer Schaltungsanordnung zu minimieren sind Fehlerbetrachtungen).
contentGET1: Vielfachmesser, Kennlinien und Netzwerke
GET2: Messungen mit dem Digitalspeicheroszilloskop
GET3: Schaltverhalten an C und L
GET4: Spannung, Strom, Leistung im Drehstromsystem
GET5: Messbrücken
GET6: Frequenzverhalten einfacher Schaltungen
GET7: Gleichstrommaschinen
GET8: Technischer Magnetkreis
GET9: Messung der Kraft-Weg-Kennlinie von Gleichstrommageneten
media of instructionPräsenzstudium mit Selbststudienunterstützung durch internetbasierte multimediale Lernumgebungen (www.getsoft.net)
literature / referencesSeidel, H.-U.; Wagner, E.: Allgemeine Elektrotechnik, Gleichstrom - Felder - Wechselstrom, 3., neu bearbeitete Auflage, Carl Hanser Verlag München Wien 2003
Seidel, H.-U.; Wagner, E.: Allgemeine Elektrotechnik, Wechselstromtechnik - Ausgleichsvorgänge - Leitungen, 3. neu bearbeitete Auflage, Carl Hanser Verlag München Wien 2005
evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation: