Technische Universität Ilmenau

Faserverbundtechnologie - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Faserverbundtechnologie im Studiengang Master Maschinenbau 2014
Fachnummer6920
Prüfungsnummer2300330
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer 2353 (Kunststofftechnik)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Jean Pierre Bergmann
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungWahlpflicht
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
VorkenntnisseGrundlagen der Kunststoffverarbeitung, Leichtbautechnologie.
LernergebnisseDie Studierenden lernen die Verarbeitungstechnik für und die Auslegung von Bauteilen aus faserverstärkten Kunststoffen auf der Basis von Duroplasten soweit kennen, dass Sie ein Bauteil dimensionieren, auslegen und für ein geeignetes Fertigungsverfahren die notwendigen Vorgaben machen können.Die bekannten Fertigungsverfahren werden für die gesamten Wertschöpfungsstufen behandelt. Neben theoretischen Grundlagen werden die notwendigen anwendungstechnischen Prozessparameter auch der Ausgangsmaterialien vorgestellt.
Inhalt

1. Einführung in die duroplastischen Faserverbunde
2. Ausgangswerkstoffe
2.1. Duroplastische Harzsysteme als Matrixmaterial
2.2. Verstärkungsfasern und textile Halbzeuge
2.3. Füllstoffe und Additive & Hilfsmaterialien 
3. Grundlegende Verarbeitungsgesichtspunkte und deren Simulation
3.1. Werkstoff und Prozess 
3.2. Fließvorgang und Imprägnierung 
3.3. Reaktionsverlauf
3.4. Faser- und Gewerbedrapierung
4. Verarbeitungsverfahren
4.1. Manuelle Techniken: Handlaminieren, Faserspritzen
4.2. Infusionsverfahren
4.3. Verfahren für Halbzeuge: Wickelverfahren/Pultrusion
4.4.Thermoplastische Halbzeuge, Organoblechverfahren
4.5. Prereg-Autoklavtechnik und Pressverfahren
4.6. PUR Verfahren: RIM Technik
4.7. RTM Verfahren und seine Varianten
4.8. Nachbearbeitung von Faserverbundkomponenten 
5. Werkstoffmodelle, Mechanik und Auslegung von Faserverbunden
5.1. Leichtbaukennzahlen und Materialmodelle
5.2. Faseranisotropie und Sondereffekte
5.3. Laminatmodelle und Mikromechanik
5.4. Klassische Laminattheorie und Abweichungen
5.5. Verfahrensabhängige Werkstoffmodelle
5.6. Auslegung mit Versagenskriterien

Üung 1: Faser-Matrix-Kombination
Übung 2: RTM-Verfahrensberechnung
Übung 3: Laminatmechanik
Übung 4: Festigkeits- und Schadensanalyse
Übung 5: Bauteilauslegung

Praktikum 1: Handlaminieren
Praktikum 2: Herstellungsresulate
Praktikum 3: Harzverhalten
Praktikum 4: Mechanische Prüfung

 

 

Medienformen

Vorlesungsunterlagen von der website des FG herunterzuladen, bn&pw werden semesterspezifisch bekanntgegeben. Dazu ergänzend Tafelbilder.

Literatur

Raju, D., Loos, A.: Processing of Composites, Carl Hanser Verlag, 2000
M. Neitzel, P. Mitschang: Handbuch Verbundwerkstoffe, Carl Hanser Verlag, München 2004
G. Ehrenstein: Faserverbundkunststoffe, Carl Hanser Verlag, München 2006
AVK, Kleinholz, R.: Handbuch Faserverbundkunststoffe Michaeli, W., Wegener, M.: Einführung in der Verarbeitung von Faserverbundwerkstoffen, Carl Hanser Verlag, 1989
Flemming, M., Ziegmann, G., Roth, S.: Faserverbundbauweisen - Fertigungsverfahren mit duroplastischer Matrix, Springer Verlag 1995
Krenkel, W.: Verbundwerkstoffe, Wiley VCH, 2009
Flemming, M., Ziegmann, G.; Roth, S.: Faserverbundbauweisen - Halbzeuge und Bauweisen Springer Verlag 1996

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

WS 2016/17 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

WS 2016/17

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.