Technische Universität Ilmenau

Lasertechnik für die optische Messtechnik - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Lasertechnik für die optische Messtechnik im Studiengang Master Maschinenbau 2017
Modulnummer200227
Prüfungsnummer230471
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer 2332 (Technische Optik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Stefan Sinzinger
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungWahlmodul
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum AbschlussDas Modul Lasertechnik für die optische Messtechnik mit der Prüfungsnummer 230471 schließt mit folgenden Leistungen ab:
  • mündliche Prüfungsleistung über 30 Minuten mit einer Wichtung von 50% (Prüfungsnummer: 2300649)
  • Studienleistung mit einer Wichtung von 50% (Prüfungsnummer: 2300650)


Details zum Abschluss Teilleistung 2:

Praktika gemäß Testatkarte in der Vorlesungszeit

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse in den Bereichen

  • Strahlenoptik und
  • Wellenoptik,

wie sie in den Lehrveranstaltungen Technische Optik I und Technische Optik II vermittelt werden.

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Nach erfolgreicher Teilnahme an diesem Modul sind die Studierenden in der Lage

  • verschiedene laserbasierte Messverfahren zu benennen und an einer Skizze zu erklären.
  • Auswahlkriterien für Laserquellen zu benennen und diese im Zusammenhang mit einer Messaufgabe zu erläutern.
  • die Eigenschaften Gaussscher Strahlwellen darzustellen und zu erläutern.
  • Gausssche Strahlwellen mathematisch zu beschreiben und Berechnungen durchzuführen.
  • die Funktionsweise eines Laserresonators zu beschreiben und die Vielstrahlinterferenz in einem Resonator zu berechnen.
  • verschiedene Laserquellen hinsichtlich ihrer Eigenschaften gegenüberzustellen und für eine konrete Anwendung auszuwählen.
  • Aspekte der Lasersicherheit zu benennen.
  • optische Komponenten für die Anwendung in der Lasertechnik auszuwählen und die erforderlichen Parameter zu berechnen.
  • Betriebsarten von Lasern miteinander zu vergleichen.

Nach erfolgreicher Teilnahme an den Praktika sind die Studierenden in der Lage,

  • einen Versuchsaufbau auf einem optischen Tisch/einer optischen Schiene gemäß einer Anleitung aufzubauen.
  • Messungen vorzunehmen und diese zu dokumentieren.
  • aus den Messungen Schlussfolgerungen zu ziehen und in einem Protokoll zusammenzustellen.
  • mit dem Praktikumsbetreuer und ihren Kommilitonen über Zusammenhänge zu diskutieren.
  • ein Praktikumsprotokoll in Teamarbeit zu erstellen.

Inhalt
  • Laserstrahlung,
  • Aufbau und Funktionsweise von Lasern,
  • Resonatoroptik,
  • Gaußsche Strahlen,
  • Eigenschaften, Anwendungen und Typen von Lasern.
Medienformen

Daten-Projektion, Folien, Tafel

Literatur

A. Siegmann, "Laser", Univ. Science Books, 1986.
B. Saleh, M. Teich, "Fundamentals of Photonics" Wiley Interscience, 1991.
J. Eichler, H.-J. Eichler, "Laser: Bauformen, Strahlführung, Anwendungen", Springer 2002.

Lehrevaluation