Technische Universität Ilmenau

Wissenschaftliches Rechnen Grundlagen 2 - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Wissenschaftliches Rechnen Grundlagen 2 im Studiengang Bachelor Mathematik 2009
Modulnummer817
Prüfungsnummer2400339
FakultätFakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Fachgebietsnummer 2413 (Numerische Mathematik und Informationsverarbeitung)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Hans Babovsky
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte6
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)135
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
VorkenntnisseGrundlagen des Wissenschaftlichen Rechnens 1
Lineare Algebra 1
Analysis 1
Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Fach-und Methodenkompetenz: Erlernen und Beherrschen moderner Zugänge objektorientierter Programmierung für mathematische Problemklassen; Bewertung mathematischer  Algorithmen und Datenstrukturen nach deren Korrektheit, Komplexität, Effizienz und Stabilität
Sozialkompetenz: Eigene Programmentwicklung, -analyse und -dokumentation in Gruppenarbeit.

Inhalt

Mathematische Induktion und Rekursion (Induktionsprinzip, rekursive Algorithmen u. Datenstrukturen in C++, Drei-Term-Rekursion); Grafik und Visualisierung (2D-,3D-Grafik, Datenplot, Animation, mathematische Visualisierung); Vektor- und Matrixklassen in C++ (abstrakte Datentypen, Überladen von Operatoren, Implementation von Algorithmen der linearen Algebra); Templates für das High Performance Computing (Klassen- und Funktionstemplates, STL, Anwendung komplexer Zahlen).

Medienformen

Skript und Arbeitsblätter, Computerdemonstrationen, e-learning

Literatur

Hoffmann, A., Marx, B., Vogt, W.: Mathematik für Ingenieure I, Lineare Algebra, Analysis - Theorie u. Numerik. Pearson Verlag 2005 (2006 Bd. II: Vektoranalysis, Differenzialgleichungen, Optimierung - Theorie u. Numerik) Überhuber, C.: Computer-Numerik. Band 1 und 2. Springer-Verlag, Berlin 1995.
Capper, D.M.: C++ for Scientists, Engineers and Mathematicians. 2nd ed. Springer-Verlag, London 2001.
Daoqi Yang: C++ and Object-Oriented Numeric Computing for Scientists and Engineers. Springer-Verlag, New York 2001.

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation: