Technische Universität Ilmenau

Design of Human Computer Interaction - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only). Information on place and time of the actual lectures is served in the Vorlesungsverzeichnis.

subject properties Design of Human Computer Interaction in major Master Medientechnologie 2013
subject number100797
examination number2100503
departmentDepartment of Electrical Engineering and Information Technology
ID of group 2183 (Media Production Group)
subject leaderProf. Dr. Heidi Krömker
term Sommersemester
languageDeutsch
credit points4
on-campus program (h)34
self-study (h)86
Obligationobligatory
examalternative examination performance
details of the certificate

Die alternative Prüfungsleistung ergibt sich aus den folgenden Einzelleistungen:

  • erfolgreiche Planung und Durchführung der fach- und handlungskompetenzbezogenen Studienarbeit in der Gruppe:
    60 Prozent der Note für die Lehrveranstaltung
  • erfolgreiche Durchführung von Präsentationen im Sinne einer sozial- und medienkompetenzorientierten Einzelleistung:
    20 Prozent der Note für die Lehrveranstaltung
  • erfolgreiche Teilnahme an der Klausur am Ende der Vorlesungszeit im Sinne einer fachkompetenzorientierten Einzelleistung, 45 Minuten Dauer der Klausur:
    20 Prozent der Note für die Lehrveranstaltung
Signup details for alternative examinations
maximum number of participants
previous knowledge and experience

medientechnologische Grundkenntnisse

learning outcome

Die Studierenden kennen die Prozessschritte des Usability Engineering Lifecycle.

Die Studierenden verknüpfen Vorwissen bezüglich Usability Engineering mit Projektaufgaben im Seminar.

Die Studierenden führen in der Vorlesung vermittelte Methoden bei der Bearbeitung der projektbezogenen Seminaraufgaben aus.

Die Studierenden erkennen Zusammenhänge zwischen Prozessschritten des Usability Engineering.

Die Studierenden beurteilen die Eignung von Methoden des Usability Engineering nach deren Durchführung im Seminarkontext.

content

Die Veranstaltung führt in das interdisziplinär angelegte Fachgebiet "Mensch-Maschine-Kommunikation" ein. Sie vermittelt Konzepte und Methoden zur Analyse von Anforderungen, zur Gestaltung und Evaluation von interaktiven Systemen:

  • Interaktionsmetaphern, Interaktionstechniken und Architekturen
  • Normen, Guidelines und Styleguides als Grundlage der Gestaltung
  • Methoden der Anforderungsermittlung, Gestaltung und Evaluation von interaktiven Systemen
  • Methoden zur Beschreibung von Gestaltungslösungen und nachhaltigen Integration von "Mensch- Maschine-Kommunikation" in komplexe Entwicklungsprozesse

Die Gestaltungsregeln und Methoden wenden die Studierenden in Fallstudien an, die von mobilen Endgeräten über Digitale Wissensräume bis hin zur Virtual Reality reichen.

media of instruction

Folien, Audio- und Videomaterial, Fallstudien, innovative Lehrformen

literature / references
  • Shneiderman, Ben; Plaisant, Catherine: Designing the user interface - strategies for effective human-computer interaction, 5. Aufl., Addison-Wesley Longman, 2009.
  • Andrew Sears, Julie A. Jacko (ed.),The Human-Computer Interaction Handbook: Fundamentals, Evolving Technologies and Emerging Applications (Human Factors and Ergonomics). LEA, 2008.
evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

 

Freiwillige Evaluation:

SS 2014 (Vorlesung)

 

Hospitation: