Technische Universität Ilmenau

Videosystemtechnik - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Videosystemtechnik im Studiengang Master Medientechnologie 2017
Fachnummer8280
Prüfungsnummer2100241
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer 2182 (Audiovisuelle Technik)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Alexander Gerd Raake
TurnusSommersemester
SpracheEnglisch
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungWahlpflicht
Abschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss

Die alternative Prüfungsleistung setzt sich wie folgt zusammen:

Sommersemester
- schriftliche Prüfung: 60% (90 min; für das Bestehen müssen 50% der Punkte erreicht werden)
- Seminarvortrag: 40% (zwei Zwischenpräsentationen: 10 min Vortrag und 5 min Diskussion, Abschlussvortrag: 20 min Vortrag und 10 min Diskussion)

Wintersemester
- mündliche Prüfung 60% (30 min)
- Seminarvortrag: 40% (zwei Zwischenpräsentationen: 10 min Vortrag und 5 min Diskussion, Abschlussvortrag: 20 min Vortrag und 10 min Diskussion)

Grading scheme:

Summer Term
- Written Examination: 60% (90 min: 50% minimum to pass)
- Seminar talk: 40% (2 Intermediate Presentations: 10 min presentation, 5 min discussion, Final Presentations: 20 min presentation, 10 min discussion)

Winter Term
- Oral Examination: 60% (30 min)
- Seminar talk: 40% (2 Intermediate Presentations: 10 min presentation, 5 min discussion, Final Presentations: 20 min presentation, 10 min discussion)

max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Grundlagen der Videotechnik, Videoproduktionstechnik (Videotechnik 1)

Lernergebnisse

Diese Lehrveranstaltung gibt einen Überblick über die derzeitige Videosystemtechnik und deren neuesten Entwicklungen. Damit werden die Studierenden in die Lage versetzt, Videosysteme zu entwickeln und zu bewerten.

Inhalt

Inhalt der Vorlesungen / Content of the Lectures:

Interfaces, MPEG Standards, Protocols, IPTV, Display Technology, Virtual Studio, UHD, HDR, Tone mapping, Post production, Scene analysis, 3D video (Geometry aspects, depth-based image rendering), Motion capture  and effects, 360° video, Video VR, Point Cloud and texture, Light field

Übungen / Tutorials:

Interfaces, Encoding and multimedia streaming, 360° video, UHD, HDR, Virtual Studio, 3D Video, point clouds

Medienformen

Vorlesungsskript, Video-Demos

Literatur

Charles A. Poynton: Digital Video and HD, Elsevier Ltd, Oxford 2012

A. Bovik: Handbook of Image & Video Processing, Elsevier 2005

U. Reimers: Digitale Fernsehtechnik, Springer 1997

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.