Technische Universität Ilmenau

Media Systems Engineering 2 - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only). Information on place and time of the actual lectures is served in the Vorlesungsverzeichnis.

subject properties Media Systems Engineering 2 in major Master Medienwirtschaft 2013
subject number100864
examination number2100512
departmentDepartment of Electrical Engineering and Information Technology
ID of group 2183 (Media Production Group)
subject leaderProf. Dr. Heidi Krömker
term Sommersemester
languageDeutsch
credit points4
on-campus program (h)34
self-study (h)86
Obligationobligatory
examalternative examination performance
details of the certificate

Die alternative Prüfungsleistung ergibt sich aus den folgenden Einzelleistungen:

  • erfolgreiche Teilnahme an den beiden Teilklausuren à 45 Minuten in der Mitte und am Ende der Vorlesungszeit: 
    70 Prozent der Note für die Lehrveranstaltung
  • erfolgreiche Planung, Durchführung sowie mündliche und schriftliche Präsentation der Semesteraufgabe:
    30 Prozent der Note für die Lehrveranstaltung
Signup details for alternative examinations
maximum number of participants
previous knowledge and experience

keine

learning outcome

Die Studierenden kennen Vorgehensprinzipien und Prozessschritte des Systems Engineering.

Die Studierenden verstehen die Abläufe des System Engineering anhand von Fallstudien bzw. Praxisbeispielen.

Die Studierenden durchdringen das Vorgehensmodell des Problemlösungszyklus.

Die Studierenden übertragen das vermitteln Wissen auf projektbezogene Seminaraufgaben.

Die Studierenden führen in der Vorlesung vermittelte Methoden bei der Bearbeitung der projektbezogenen Seminaraufgaben aus.

content

Die steigende Komplexität von technischen Systemen stellt hohe Anforderungen an die Planungs- und Managementleistung von Ingenieurinnen und Ingenieure. Voraussetzung dafür ist eine ganzheitliche Betrachtung der Vielfalt und Interdependenzen der Einflußgrößen sowie die Berücksichtigung der Zusammenhänge von Kosten, Qualität und Zeit. Ein typisches Beispiel ist die Migration der Rundfunksysteme zu IT-basierten Systemen.

Die Vorlesung vermittelt Management-Wissen zur Planung und Projektierung technischer Systeme auf der Basis der Systemtheorie und des Systems Engineering. Modellbildung und -interpretation zur Strukturierung des Problembereichs sowie Methoden zur Modellbildung und Systemgestaltung sind wesentliche Inhalte.

Die Studierenden wenden in Fallstudien die Methoden des Systems Engineering an und erarbeiten sich das spezifische Fachwissen. 

media of instruction

Folien, Audio- und Videomaterial, Fallstudien, innovative Lehrformen

literature / references
  • Haberfellner, Reinhard; de Weck, Olivier. L.; Fricke, Ernst; Vössner, Siegfried: Systems Engineering - Grundlagen und Anwendung. Orell Füssli, 2012.
  • Weilkiens, Tim: Systems Engineering mit SysML/UML: Modellierung, Analyse, Design. dpunkt, 2008.
evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

 

Freiwillige Evaluation:

SS 2014 (Vorlesung)

 

Hospitation: