Technische Universität Ilmenau

Grundlagen der Zell- und Molekularbiologie - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Grundlagen der Zell- und Molekularbiologie im Studiengang Master Miniaturisierte Biotechnologie 2009
Modulnummer7851
Prüfungsnummer9000005
FakultätKeine Zuordnung
Fachgebietsnummer
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. M. Meyer
Turnus(nicht angegeben)
SpracheDeutsch
Leistungspunkte6
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)135
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
VorkenntnisseBiologische Grundkenntnisse aus dem Schulunterricht der Gymnasialstufe
Lernergebnisse und erworbene KompetenzenDie Studierenden kennen den Aufbau und die Funktionen von prokaryotischen und eukaryotischen Zellen, die essentiellen molekularbiologischen Prozesse und deren Bedeutung für die lebenden Systeme und die Biotechnologie. Sie sind in der Lage, unterschiedliche Mikroorganismen zu identifizieren und im Hinblick auf ihre biologischen Eigenschaften zu bewerten. Sie sind mit den molekularen Grundlagen der Vererbung, der Genexpression und der Mutationen vertraut, wenden diese in unterschiedlichen molekularbiologischen Arbeitsmethoden an und können diese Kenntnisse für die Biotechnologie nutzbar machen.
Inhalt

Vorlesung:

Grundlagen der Zell- und Molekularbiologie mit den Schwerpunkten:

  • Bau und Funktion der Eukaryotenzelle (menschliche Zelle)
  • Mikrobielle Systeme: Bakterienzelle, Pilze, Kultur von Mikroorganismen, Leistungen mikrobieller Systeme
  • Struktur der Gene
  • Grundmechanismen der Replikation und Genexpression
  • Mutationen und genetische Defekte
  • Einführung in molekularbiologische Arbeitsmethoden

Problemseminar Biologie:

vertiefende Betrachtung der in den Vorlesungen behandelten biologischen Strukturen und Prozesse mit Schwerpunkt auf der Herstellung von Zusammenhängen innerhalb der im Modul vermittelten Themenfelder, aber auch zu angrenzenden Wissensgebieten (Chemie, Biochemie, Biophysik u.a.)

Kurspraktikum Biologie mit folgenden Versuchskomplexen:

  • Zellbiologie des Blutes: Fraktionierung des menschlichen Blutes durch Zentrifugation, Zellzählung; Herstellung mikroskopischer Präparate;
  • Kultur von Bakterien: Herstellung von Nährböden, Kultur von Luftkeimen, Färbung von Bakterienpräparaten
  • Mikroskopie: Färbung und Mikroskopie von Blutzellen, Schleimhautzellen und kultivierten menschlichen Zellen; Mikroskopie von Bakterienpräparaten; Fertigpräparate (humane Zellen und Gewebe, Mikroorganismen)
  • Mikroskopie-Techniken: Hellfeld-, Phasenkontrast-, Dunkelfeld-Mikroskopie
MedienformenVorlesungsskript und Versuchsanleitungen als PDF-Dateien im Intranet der FH
Literatur
  • Hirsch-Kauffmann, Schweiger: Biologie für Mediziner, Thieme Verlag
  • Campbell, Reece: Biologie, Spektrum Akademischer Verlag
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation: