Technische Universität Ilmenau

Biosystemspezifische Interpretation der Biokompabilität und der Biofunktionalität von Materialien - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Biosystemspezifische Interpretation der Biokompabilität und der Biofunktionalität von Materialien im Studiengang Master Miniaturisierte Biotechnologie 2009
Modulnummer7859
Prüfungsnummer9000010
FakultätKeine Zuordnung
Fachgebietsnummer
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Klaus Liefeith
Turnus(nicht angegeben)
SpracheDeutsch
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlusskeiner
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
VorkenntnisseGrundvorlesung in Mathematik, Experimentalphysik, Chemie und Werkstoffwissenschaften
Grundvorlesung in Zell- und Mikrobiologie sowie Biochemie
Lernergebnisse und erworbene KompetenzenIn diesem Teil des Moduls sollen die erworbenen Kenntnisse vertieft und auf konkrete Kontaktsituationen (Biointerfaces) angewendet werden. Gewebespezifische Implantatlösungen auf der Basis von synthetischen Materialien (Metalle, Keramiken, Polymere), welche in Bereichen der biomedizinischen Anwendung von Bedeutung sind, sollen vorgestellt werden und die Wechselwirkung solcher Materialien mit verschiedenen biologischen Geweben diskutiert werden.
Inhalt

Vermittlung von grundlegenden Mechanismen der Adsorption von Biomolekülen (Proteine) sowie der Adhäsion von Zellen (Mikroorganismen, Säugerzellen) und Einführung in messtechnische Methoden und Konzepte zur quantitativen Erfassung der Proteinadsorption (CD + FTIR) und der Zelladhäsion (CLSM + AFM).

Detaillierte Beschreibung gewebespezifischer Biointerfaces:

  • Biomaterialien im Kontakt mit Blut
  • Biomaterialien im Kontakt mit Hartgewebe
  • Biomaterialien im Kontakt mit Mikroorganismen
  • Biomaterialien für die regenerative Medizin (Tissue Engineering) und Bioreaktortechnik unter besonderer Berücksichtigung gewebespezifischer Implantatlösungen und Versagenssituationen.
MedienformenTafel, Folien, Beamer-Präsentation, Handouts
Literatur
  • K.C. Dee, D.A. Puleo, R. Bizios: Tissue-Biomaterial Interactions. John Wiley & Sons, Inc., Hoboken, New Jersey: 2002
  • B.D. Ratner, A.S. Hoffmann, F.J. Schoen, J.E. Lemons: Biomaterials Science: An Introduction to Materials in Medicine. Elsevier Academic Press, San Diego: 2004
  • Park, J.B.: Biomaterials Science and Engineering, Plenum Press, New York: 1984
  • Shi, D.: Biomaterials and Tissue Engineering, Springer-Verlag Berlin Heidelberg: 2004
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation: