Technische Universität Ilmenau

Bionanotechnologie - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Bionanotechnologie im Studiengang Master Miniaturisierte Biotechnologie 2009
Modulnummer9143
Prüfungsnummer2400394
FakultätFakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Fachgebietsnummer 2431 (Nanobiosystemtechnik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Andreas Schober
TurnusWintersemester
Sprache
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungWahlmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Grundlegende Kenntnisse in Physik, Chemie und Molekularbiologie

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

An der Schnittstelle zwischen der Mikro- und Nanowelt, der Schnittstelle auch zwischen belebter und unbelebter Materie, werden moderne Charakterisierungsverfahren (z.B. Elektronenmikroskopie, Kraftmikroskopie) nötig, um von den physikalischen oder chemischen Eigenschaften der Atome und Moleküle eine Brücke zum Verständnis der Funktion von Aminosäuren, Proteinen und Zellen zu schlagen. Diese Methoden und ihre Anwendung auf biologisch relevante Systeme werden ebenso erklärt wie die Technologie zur Herstellung von künstlichen Mikro- und Nanostrukturen zur Kopplung an biologische Organismen.

Methoden der biochemischen Signalwandlung und Energiegewinnung

Ganzheitliche Darstellung der Informationserfassung und Signalwandlung in Biosystemen

Grundlegendes Verständnis der synthetischen Biologie und ihre Verknüpfung mit Nanosystemen

Inhalt

Organische Nanosysteme in der menschlichen Wahrnehmung
Handling und Charakterisierung von Proteinen und Viren in Mikro- und Nanosystemen
Einzelmolekültechniken in der miniaturisierten Biotechnologie
Systemtechnische Anforderungen an die Mikrofluidik und sensortechnische Voraussetzungen für die Handhabung kleinster Flüssigkeitsmengen
Grundlagen und Einsatz ultramikroskopischer Techniken (SEM, TEM, SXM) in der Bionanotechnologie

Orthogonale Biosysteme in der synthetischen Biologie

 

Medienformen

Skript und Arbeitsblätter

Literatur
Lehrevaluation