Technische Universität Ilmenau

Spezialisierungsmodul: Elektroenergiesystemtechnik 1 - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis.
Angaben zum Raum und Zeitpunkt von geplanten Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem e-Veranstaltungskalender. Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die nicht im e-Veranstaltungskalender abgebildet sind, werden "nach Vereinbarung" geplant. Eine Auflistung der betroffenen Veranstaltungen finden Sie hier: Lehrveranstaltungen, Prüfungen.

Modulinformationen zum Modul Spezialisierungsmodul: Elektroenergiesystemtechnik 1 im Studiengang Master Regenerative Energietechnik 2013
ModulnameSpezialisierungsmodul: Elektroenergiesystemtechnik 1
Modulnummer100579
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer 2168 (Industrieelektronik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Tobias Reimann
Leistungspunkte9
VerpflichtungPflicht
Voraussetzungen

Erfolgreicher Abschluß der Lehrveranstaltungen des 1. Fachsemesters des Masterstudiengangs Regenerative Energietechnik und insbesondere der Schwerpunkte des Ergänzungsmoduls „Elektrotechnische und halbleitertechnologische Grundlagen“

Modulabschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss

- keine weiteren Details

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
Lernergebnisse

Das Modul ist in zwei inhaltliche Schwerpunkte gegliedert, die sich in den Einzelfächern widerspiegeln.


Im Fach Batterien und Brennstoffzellen wird folgendes Wissen erlangt:


- thermodynamische und kinetische Grundlagen von Brennstoffzellen und Batterien,


- Grundlagen und Anwendungen wichtiger Brennstoffzellentypen wie z.B. Polymer
  electrolyte membrane fuel cell, direct alcohol fuel cell, alkaline fuel cell, phosphoric
  acid fuel cell, molten carbonate fuel cell, solid oxide fuel cell,


- stationäre und mobile Anwendungen von Brennstoffzellen,


- Bereitstellung von Wasserstoff,


- Grundlagen und Anwendungen wichtiger Batterietypen wie z.B. Bleiakkumulator,
  Nickel-basierte Batterien, Lithium-basierte Batterien, Redox-Fluss-Batterien,
  Metall-Luft-Batterien,


- Grundlagen des Batteriemanagements.


Ein ergänzendes Energiesystempraktikum vermittelt unter Nutzung der an der TU Ilmenau vorhandenen Outdoor Prüf- und Versuchsanlage für Photovoltaik-Komponenten und –Systemen (OPAL) der TU Ilmenau sowie der Infrastruktur des Laborgebäudes Energietechnik (Maschinenhalle) der Fakultät EI Kenntnisse aus folgenden Themenbereichen:


- Betriebsführung von Verteilernetzen
- kapazitive Speicher und Batterien
- Aufbau und Funktion einer Asynchronmaschine
- Netzeinspeisung von Solarenergie
- Drehzahlvariable Windkraftanlagen
- Prüfung und Verhalten von Luftisolierungen

Die Studierenden lernen im Spezialisierungsmodul Elektroenergiesystemtechnik 1 letztlich das Verhalten, die Möglichkeiten und die Eigenschaften energietechnischer Anlagen mit Einbindung von Speichern kennen. Das Verständnis für das komplexe Gesamtsystem wird erarbeitet.

Das Modul beinhaltet die folgenden Fächer:
Batterien und Brennstoffzellen
Leistungspunkte5
VerpflichtungPflicht
Fachabschluss
TurnusSommersemester
Energiesystempraktikum
Leistungspunkte4
VerpflichtungPflicht
Fachabschluss
TurnusSommersemester

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.