Technische Universität Ilmenau

Physikalische Optik 1 - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Physikalische Optik 1 im Studiengang Bachelor Technische Physik 2008
Modulnummer9236
Prüfungsnummer2400053
FakultätFakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Fachgebietsnummer 2422 (Technische Physik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Stefan Krischok
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte2
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)38
VerpflichtungWahlmodul
Abschlussschriftliche Studienleistung
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Grundkenntnisse der Mathematik, Physik, Festkörperphysik, Quantenmechanik

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Die Studierenden erlernen Grundelemente der klassischen und quantenmechanischen Theorie der Licht-Materie-Wechselwirkung und der Dielektrischen Funktion. Sie werden befähigt komplexe Aspekte der Lichtausbreitung in verschiedenen Medien zu analysieren und anzuwenden.

Inhalt

Klassische Theorie des Lichtes. Das Poyntingsche Theorem. Harmonische Felder. Polarisiertes Licht. Reflexion und Transmission an Grenzflächen. Response-Theorie der Dielektrischen Funktion (DF). Klassische Dispersionstheorie. Beiträge zur DF. Quantenmechanische Beschreibung der optischen Suszeptibilität. Modelle der DF. Simple Resonanz. Transversale und longitudinale Moden. Optische Eigenschaften der Phononen, freien Elektronen, Halbleiter, Metalle. Das Konzept der Polaritonen. Experimentelle Bestimmung der DF. Nichtideale Grenzflächen. Pseudo-DF. Das Konzept des effektiven Mediums. DF von Mischungen. Modellierung der Rauhigkeit.

Medienformen

Tafel, Folien, Beamer, kompletter Satz der Folien als PDF

Literatur

J.D. Jackson, Classical Electrodynamics

R. Loudon, The Quantum Theory of Light

C. Klingshirn, Semiconductor Opticss

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation: