Technische Universität Ilmenau

Mesoskopie - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Mesoskopie im Studiengang Master Technische Physik 2013
Modulnummer101451
Prüfungsnummer2400625
FakultätFakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Fachgebietsnummer 2426 (Theoretische Physik II/ Computational Physics)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Martina Hentschel
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)56
VerpflichtungWahlmodul
Abschlusskeiner
Details zum Abschluss

Fach wird gepüft im Rahmen der Modulprüfung "Physik komplexer Systeme" oder als fakultatives Fach in einer mündlichen Einzelprüfung.

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Grundkenntnisse der Klassischen Mechanik und Quantenmechanik sowie der Festkörpertheorie

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Die Studierenden lernen grundlegende mesoskopische Energie- und Längenskalen sowie Konzepte der Semiklassik und des Quantenchaos´ kennen. Sie werden befähigt, das Korrespondenzprinzip und die Rolle von Interferenzeffekten in konkreten Beispielen und verschiedenen Kontexten zu erkennen und Schlussfolgerungen für das physikalische Verhalten des Systems zu ziehen.

Inhalt

Charakterisierung mesokopischer Systeme, Interferenzeffekte in mesoskopischen Systemen und Quanenpunkten (Lokalisierung, Aharonov-Bohm-Effekt), integrable vs. chaotische Systeme, Spurformel, Energieniveaustatistik, aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet mesoskopischer Systeme

Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

vorwiegend Tafel, auch Beamer-Präsentationen und Handouts

Literatur

Die Zahl der Lehrbücher auf diesem Gebiet wächst, z. B. "H. J. Stoeckmann - Quantum Chaos an Introduction", K. Nakamura und T. Harayama "Quantum Chaos and Quantum Dots", Y. Imry "Introducion to Mesoscopic Physics"

Lehrevaluation