Technische Universität Ilmenau

Werkstofftechnologie - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Werkstofftechnologie im Studiengang Bachelor Werkstoffwissenschaft 2009
ACHTUNG: wird nicht mehr angeboten!
Modulnummer6649
Prüfungsnummer2300315
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer 2352 (Metallische Werkstoffe und Verbundwerkstoffe)
Modulverantwortliche(r) Dr. Günther Lange
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte2
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)38
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Studienleistung, 60 Minuten
Details zum Abschluss
Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Bachelor in MB, FZT oder Werkstoffwissenschaften

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Die Studierenden sind in der Lage die Eigenschaften metallischer Werkstoffe in den einzelnen Herstellungsstufen bis zum Halbzeug zu beschreiben. Dadurch werden die Studierenden in die Lage versetzt ingenieurwissenschaftlich relevante Anwendungen (sowohl bezogen auf das Produkt wie auch auf die Herstellungstechnologie) auf Basis der behandelten Werkstoffe, Technologie und Verfahren grundlegend zu analysieren, um dann entsprechende Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen und zu erarbeiten.

Inhalt

Die Vorlesung betrachtet den Weg vom Erz bis zum fertigen Produkt (Definition der "Technologie"). Dabei werden die notwendigen Fertigungsverfahren (umformende Verfahren) betrachtet und analysiert. Die Veränderung der Werkstoffeigenschaften in Abhängigkeit der Bearbeitungsverfahren werden ebenso wie die dazu notwendige Anlagentechnik beschrieben, diskutiert und analysiert. Notwendige Prüfverfahren (z. B. Blechprüfverfahren) sind ebenso Bestandteil der Vorlesung.

Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

Power Point, Tafel
Vorlesungsbegleitende Unterlagen werden zum Download bereitgestellt.

Literatur

- Einführung in die Werkstoffwissenschaft; W. Schatt, Dt. Verl. für Grundstoff, ISBN 3-342-00521-1
- Werkstofftechnik; W. Bergmann, Hanser Verlag, ISBN 3-446-15598-8
- Grundlagen der Werkstofftechnik; M. Riehle, E. Simmchen, VDI-Verlag, ISBN 3-18-400823-1
- Handbuch der Umformtechnik; E. Doege, B.-A. Behrens, Springer Verlag 2010
- Praxis der Umformtechnik: Arbeitsverfahren, Maschinen, Werkzeuge; H. Tschätsch, J. Dietrich, Vieweg
  und Teubner, 2010
- Metal forming: mechanics and metallurgy; F. W. Hosford, R. M. Caddell, Cambridge Univ. Press, 2011
- Neuere Literatur wird in der Vorlesung bekannt gegeben.

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation: