Technische Universität Ilmenau

Polymer Chemistry - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only). Information on place and time of the actual lectures is served in the Vorlesungsverzeichnis.

subject properties Polymer Chemistry in major Master Werkstoffwissenschaft 2013
subject number6642
examination number2400453
departmentDepartment of Mathematics and Natural Sciences
ID of group 2425 (Chemistry Group)
subject leaderProf. Dr. Klaus Heinemann
term Wintersemester
languageDeutsch
credit points3
on-campus program (h)22
self-study (h)68
Obligationobligatory
examwritten examination performance, 60 minutes
details of the certificate
maximum number of participants
previous knowledge and experienceModul Chemie 1
learning outcomeDie Lehrveranstaltung gibt eine Einführung in die chemischen Grundlagen der im industriellen Maßstab durchgeführten Polymersynthesen und vermittelt die wichtigsten Struktur-Eigenschafts-Beziehungen. Die Studierenden können funktionale Eigenschaften der unterschiedlichen Polymerwerkstoffe aus ihren molekularen und supramolekularen Strukturprinzipien erklären und sind in der Lage, Additive auszuwählen, um die strukturdeterminierten Basiseigenschaften der Polymere gezielt zu beeinflussen. Diese Grundkenntnisse nutzend ist es ihnen möglich, exemplarisch geeignete Polymersysteme zur Lösung ingenieurwissenschaftlicher Fragestellungen vorzuschlagen. Die Lehrveranstaltung vermittelt diesbezügliche Basiskompetenz.
content1. Grundbegriffe
[Monomer – Makromolekül – Struktur von Makromolekülen (Kohlenstoff, Konstitution, Konfiguration, Konformation) – Polymerwerkstoff]
2. Natürliche und abgewandelte, natürliche Polymere
[Cellulose und Cellulosederivate; Stärke; Peptide, Proteine und Nukleinsäuren; Naturkautschuk]
3. Synthetische Polymere – Polymersynthesen
[Polymerisate (Grundlagen, radikalische und ionische Polymerisationen, Polyinsertion, Metathese, Copolymerisation) – Polykondensate (Grundlagen, Polyester, PC, LCP, UP- und Alkydharze, Polyamide, Polyimide, S-haltige Polymere, Polyaryletherketone, Formaldehy-Harze, Si-haltige Polymere) – Polyaddukte (Grundlagen, Polyurethane, Epoxid-Harze)]
4. Chemische Reaktionen an Polymeren
[Polymeranaloge Reaktionen; Vernetzungsreaktionen; Abbaureaktionen, Polymerdegradation]
5. Additive, Hilfsstoffe und Füllstoffe
[Antioxidantien; Lichtschutzmittel; Gleitmittel; Weichmacher, Füllstoffe, Schlagzähmodifier, Antistatika; Flammschutzmittel, Antimikrobiale, etc.]
6. Eigenschaften von Polymerwerkstoffen
{Thermische Eigenschaften [Tg & Tm = f(Struktur), Rheologie] – Mechanische Eigenschaften [SDV = f(Struktur), Viskoelastizität] – Elektrische, optische, akustische, thermische, Permeabilität und chemische Eigenschaften}
7. Aktuelle Aspekte der Polymerwerkstoff – Forschung
[Naturfaserverstärkte Polymerwerkstoffe und Wabenverbunde; Synthesefasercompounds und Nanocomposites; Funktionswerkstoffe auf Cellulosebasis; Funktionspolymersysteme für Polymerelektronik, Photovoltaik und Aktuatorik]
media of instructionVorlesungsskript, Tafel / Whiteboard, Folien, Computer Demo + „Beamer“
literature / references- Bernd Tieke „Makromolekulare Chemie – Eine Einführg.“ Wiley-VCH-Verlag; 1997; 3-527-29364-7
- Hans-Georg Elias „Polymere – Von Monomeren und Makromolekülen zu Werkstoffen” Hüthig & Wepf, Zug, Heidelberg, Oxford, CT/USA, 1996, 3-85739-125-1
- Hans-Georg Elias “An Introduction to Plastics” Wiley-VCH-Verlag; 2003; 3-527-29602-6
evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

WS 2012/13 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

WS 2012/13