Technische Universität Ilmenau

Software Engineering - Modultafeln of TU Ilmenau

The module lists provide information on the degree programmes offered by the TU Ilmenau.

Please refer to the respective study and examination rules and regulations for the legally binding curricula (Annex Curriculum).

You can find all details on planned lectures and classes in the electronic university catalogue.

Information and guidance on the maintenance of module descriptions by the module officers are provided at Module maintenance.

Please send information on missing or incorrect module descriptions directly to modulkatalog@tu-ilmenau.de.

module properties Software Engineering in degree program Bachelor Wirtschaftsinformatik 2011
module number1737
examination number2200050
departmentDepartment of Computer Science and Automation
ID of group 2232 (Group for Software Systems / Process Computer Science)
module leaderProf. Dr. Ilka Philippow
term winter term only
languageDeutsch
credit points2
on-campus program (h)22
self-study (h)38
obligationobligatory module
examwritten examination performance, 90 minutes
details of the certificate
signup details for alternative examinations
maximum number of participants
previous knowledge and experience

Fach: Algorithmen und Programmierung.

learning outcome

Fachkompetenz: Die Studierenden verfügen über Kenntnisse zu den wesentlichen Vorgehensmodellen im Softwareentwicklungsprozess und den Methoden und Modellen in den einzelnen Entwicklungsphasen für einen strukturierten und einen objektorientierten Entwurf. Sie verfügen über Überblickswissen zum Projektmanagement und der Qualitätssicherung bei der Softwareentwicklung.

Methodenkompetenz: Die Studierenden sind in der Lage, einfache Anforderungen an eine Software zu erfassen. Sie können einfache Softwaresysteme entwerfen. Sie kennen die Basiskonzepte des Softwareentwurfs.

Systemkompetenz: Die Studierenden verstehen die grundsätzliche Wechselwirkungen und Abhängigkeiten zwischen den Aktivitäten und Artefakten der unterschiedlichen Entwicklungsphasen.

Sozialkompetenz: Die Studierenden verfügen über Kenntnisse psychologischer Aspekte während der Softwareentwicklung und der Notwendigkeit der ausgeprägten Teamarbeit.

content

1. Einführung in die Softwaretechnik, Merkmale von Softwareprodukten, Softwarelebenszyklus

2. Vorgehensmodelle für die Softwareentwicklung

•Phasen, Aktivitäten und Produkte

•Wasserfallmodell, V-Modell, RUP-Modell, Agiles Vorgehen

3. Anforderungsanalyse

•Grobanalyse, Aufwandsschätzung mit Function Points

•Feinanalyse, Klassifikation und Beschreibung (als Text und graphisch) von Anforderungen

4. Systemanalyse

•Konzepte zur Strukturierten Analyse

•Modellierung mit den Analysediagrammen der UML

•Entwurf- und Implementierungsaspekte

5. Entwurf

•Entwurfsziele, Architekturmuster,

•Wiederverwendung, von Klassen, Frameworks, Komponenten

•Klassenintegration, Entwurfsmuster

6. Implementierung und Wartung

•Implementierungsprinzipien

•Aufgaben und Probleme der Wartung

7. Projektmanagement und SW-Qualitätssicherung

•Phasen und Aufgaben

•Projektstrukturplanung

•Aufwandsschätzung nach CoComoII-Modell

•Überblick: Konstruktive und analytische Maßnahmen zur Qualitätssicherung

media of instruction

PowerPoint Präsentationen, elektronisch: Script Arbeitsblätter, Dokumente zu einem Projektbeispiel.

literature / references

Balzert, Helmut: Lehrbuch der Softwaretechnik. Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg, Berlin, Oxford 2000

Ludewig, Jochen; Lichter, Horst: Software Engineering. dpunkt.verlag 2007

Sommerville: Software Engineering. Pearson Verlag 2007 Weiterführende Literatur im Script

evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

Ws 2009/10 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

WS 2008/09 (Vorlesung)

WS 2009/10 (Vorlesung)

WS 2013/14 (Vorlesung, Übung)

WS 2014/15 (Vorlesung, Übung)

SS 2015 (Vorlesung)

WS 2016/17 (Seminar, Vorlesung)

Ws 2017/18 (Vorlesung)

Hospitation: