Technische Universität Ilmenau

Grundlagen der Schaltungsintegration - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Grundlagen der Schaltungsintegration im Studiengang Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen 2008 (ET)
ACHTUNG: wird nicht mehr angeboten!
Modulnummer5115
Prüfungsnummer2100156
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer 2143 (Mikro- und nanoelektronische Systeme)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Martin Ziegler
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
VorkenntnisseGrundlagen der Elektronik
Lernergebnisse und erworbene KompetenzenDie Studenten erhalten einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen auf dem Gebiet der Integrierten Schaltungen (ICs). Sie werden den Hauptschritten der IC-Technologie vertraut gemacht. Die Studenten lernen die Grundlagen der Skalierung und die Wirkungsweise einfacher digitaler Grundschaltungen kennen. Sie werden mit den Problemen der IC-Entwicklung vertraut gemacht und befähigt, zukünftige Trends in der Mikro- und Nanoelektronik kritisch zu bewerten.
Die Studenten lernen die Vorgehensweise zur Entwicklung komplexer integrierter Schaltungen, auftretende Probleme sowie die Vor- und Nachteile verschiedener Entwurfsstile kennen.
Inhalt- Meilensteine und Trends der Entwicklung integrierter Schaltungen (ICs), Moore'sches Gesetz und ITRS
- Herstellung von ICs (Hauptschritte der Technologie, "Vom Sand zum IC")
- Skalierung
- Wirkungsweise digitaler Grundschaltungen
- IC-Entwurf (Ziel, Aufgaben, Ebenen, Strategien)
- ASICs und Entwurfsstile
- Logikentwurf (Funktionselemente, Zeitverhalten, logische Signale, Optimierung, Simulation)
- Test von ICs (Fehler, Probleme, Testmustererzeugung und Analyse, Maßnahmen zur Verbesserung der Testbarkeit)
Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer FormTafel, Folien, Powerpointpräsentationen (werden den Studenten elektronisch zur Verfügung gestellt)
Literatur- J. D. Plummer et al., Silicon VLSI Technology, Prentice Hall 2000
- The International Technology Roadmap for Semiconductors, http://www.itrs.net/
- K. Goser: Großintegration Teil I & II, Hüthig
- W. Rosenstiel u.a.: Rechnergestützter Entwurf hoch-integrierter MOS-Schaltungen, Springer
- H. Khakzar u.a.: Simulation und Synthese logischer Schaltungen, expert
- H. Wojtkowiak: Test und Testbarkei digitaler Schal-tungen, B. G. Teubner
- N. Reifschneider: CAE-gestützte Entwurfsmethoden, Prentice Hall
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation: