Technische Universität Ilmenau

Mathematik 1 für Wirtschaftsingenieure - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Mathematik 1 für Wirtschaftsingenieure im Studiengang Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen 2013 (MB)
Modulnummer5136
Prüfungsnummer2400105
FakultätFakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Fachgebietsnummer 2418 (Grundlagen der Mathematik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Jochen Harant
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte7
Präsenzstudium (h)67
Selbststudium (h)143
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss

alternative Form (z.B. aufgrund verordneter Maßnahmen im Rahmen der Virus SARS-CoV-2-Pandemie 2020/21):

-mündliche Prüfungsleistung in Präsenzform, 20 Minuten

-mündliche Prüfungsleistung per Videokonferenz/Videoübertragung, 20 Minuten

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl200
VorkenntnisseMathematik (Abitur)
Lernergebnisse und erworbene KompetenzenIn Mathematik 1 werden Grundlagen für eine dreisemestrige Vorlesung Mathematik vermittelt.
Der Studierende soll
- unter Verwendung von Kenntnisse aus der Schulzeit solide Rechenfertigkeiten haben,
- den Inhalt neuer Teilgebiete der Mathematik (und die zugehörige Motivation) erfassen und Anwendungsmöglichkeiten der Mathematik für sein ingenieurwissenschaftliches Fachgebiet erkennen
In Vorlesungen und Übungen werden Fach- und Methodenkompetenz vermittelt.
Inhalt
  1. Logik und Mengen, Ungleichungen, vollständige Induktion
    Aussage, Und, Oder, Negation, Aussageform, Quantoren, Schreibweisen einer Menge, Vereinigung, Schnitt, Komplement mit Aussagenformen, Implikation (indirekter Beweis an Beispielen), Zahlbereiche, Ungleichungen, Lösungsmengen, Betragsungleichungen, vollständige Induktion

  2. Komplexe Zahlen
    algebraische Darstellung, Betrag, Polardarstellung, Exponentialdarstellung, Gaußsche Zahlenebene, Grundrechenoperationen, Potenzieren, Wurzelziehen

  3. Funktionen
    surjektiv, injektiv, Polynome, Nullstellen

  4. Lineare Algebra (und etwas lineare DGL)
    Vektorräume, lineare Unabhängigkeit, Basis, Matrizen, Operationen mit Matrizen, inverse Matrix, Lineare Gleichungssysteme, Lösungsstruktur, Gaußsches Lösungsverfahren, lin. DGL. 1. u. 2.Ordnung mit konstanten Koeffizienten, zugehörige homogene DGL, Lösungsstruktur, Fundamentalsystem, spez. Lösung der inhomogenen DGL über Ansätze, Determinanten, Rechenregeln, Eigenschaften, Entwicklungssatz von Laplace, Anwendungen, Cramersche Regel, Lineare Abbildung, Eigenwerte, Eigenvektoren

  5. rationale Funktionen und Partialbruchzerlegung

Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

Tafel, Übungsserien

Literatur- Meyberg K., Vachenauer,P.: Höhere Mathematik 1 und 2,
- Hoffmann A., Marx B., Vogt W.: Mathematik für Ingenieure I, Lineare Algebra, Analysis-Theorie und Numerik. Person Verlag 2005
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

WS 2011/12 (Übung)

Hospitation: