Technische Universität Ilmenau

Analysis of Production Chains - Modultafeln of TU Ilmenau

The module lists provide information on the degree programmes offered by the TU Ilmenau.

Please refer to the respective study and examination rules and regulations for the legally binding curricula (Annex Curriculum).

You can find all details on planned lectures and classes in the electronic university catalogue.

Information and guidance on the maintenance of module descriptions by the module officers are provided at Module maintenance.

Please send information on missing or incorrect module descriptions directly to modulkatalog@tu-ilmenau.de.

module properties Analysis of Production Chains in degree program Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen 2015 (MB)
module number100260
examination number2300426
departmentDepartment of Mechanical Engineering
ID of group 2321 (Production Technology)
module leaderProf. Dr. Jean Pierre Bergmann
term summer term only
languageDeutsch/Englisch
credit points1
on-campus program (h)11
self-study (h)19
obligationobligatory module
examalternative pass-fail certificate
details of the certificate

Prüfung: Bewertung einer schriftlichen Konzepterarbeitung in der letzten Vorlesung

signup details for alternative examinationsDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
  • signup begins: 05.11.2021
  • signup ends: 19.01.2022
  • resignation not after: 19.01.2022
  • last modification of this information: 15.10.2021
maximum number of participants
previous knowledge and experience

Werkstoffe und Grundlagen der Fertigungstechnik

learning outcome

Lernergebnis: Studierende können das methodische Wissen aus vorhergehenden Fächern anwenden und daraus neuere und technologisch komplexere, jedoch wirtschaftlich einfachere Produktionsfolgen entwerfen.

Erworbene Kompetenz: Die Studierenden sind in der Lage, Prozessketten und Fertigungsfolgen an komplexen Bauteilen zu erarbeiten und die einzelnen Schritte zu separieren. Sie sind fähig, Fertigungsfolgen unter Berücksichtigung von werkstoff- und fertigungsspezifischen Aspekten zu entwerfen.

content

Im Rahmen der Lehrveranstaltung aufbauend auf den Grundkenntnissen der LV Grundlagen der Fertigungskette für jede Hauptgruppe der Fertigungstechnik die Prozess- und Fertigungsfolge zur Herstellung realer Bauteile ausgewählter Referenzbauteile werden analysiert, die eingesetzten Fertigungstechniken evaluiert und bewertet sowie die notwendigen Anlangensysteme abgeschätzt.

media of instruction

https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/view.php?id=2543

Es wird kein Einschreibeschlüssel benötigt!

literature / references

Folien im Netz

B. Awiszus et al.: Grundlagen der Fertigungstechnik, Hanser Verlag, 2009

evaluation of teaching