Technische Universität Ilmenau

Process Control Engineering - Modultafeln of TU Ilmenau

The module lists provide information on the degree programmes offered by the TU Ilmenau.

Please refer to the respective study and examination rules and regulations for the legally binding curricula (Annex Curriculum).

You can find all details on planned lectures and classes in the electronic university catalogue.

Information and guidance on the maintenance of module descriptions by the module officers are provided at Module maintenance.

Please send information on missing or incorrect module descriptions directly to modulkatalog@tu-ilmenau.de.

module properties Process Control Engineering in degree program Master Wirtschaftsingenieurwesen 2010
ATTENTION: not offered anymore
module number1393
examination number2200027
departmentDepartment of Computer Science and Automation
ID of group 2215 (Automatisierungstechnik)
module leaderProf. Dr. Steven Lambeck
term summer term only
languageDeutsch
credit points3
on-campus program (h)34
self-study (h)56
obligationelective module
examoral examination performance, 30 minutes
details of the certificate
alternative examination performance due to COVID-19 regulations incl. technical requirements
signup details for alternative examinations
maximum number of participants
previous knowledge and experienceAbgeschlossenene Grundlagenausbildung in Elektrotechnik und Informatik (wünschenswert auch Regelungs- und Systemtechnik aber nicht Bedingung)
learning outcomeDie Studierenden können die einzelnen Automatisierungsaufgaben hierarchisch gliedern und den verschiedenen Ebenen des Produktionsprozesses zuordnen.
Die Studierenden sind in der Lage, Automatisierungsaufgaben für komplizierte Prozesse entsprechend der hierarchischen Struktur (Prozesssicherung, -überwachung, -stabilisierung, -optimierung) zu entwerfen.
Die Studierenden können gebräuchliche Notationen (z.B. Rohrleitungs- und Instrumentierungsschema) für Anlagen interpretieren.
Die Studierenden lernen den gesamten Engineeringprozess einer Automatisierungsanlage kennen.
Die Studierenden entwerfen Ablaufsteuerungen, welche an den praxisrelevanten Standard der NAMUR Empfehlung 33 angelehnt sind.
contentGliederung zur Vorlesung „Prozessleittechnik“
1. Einführung und Grundlagen
• Kernfelder der Prozessleittechnik
• Begriffe
• Automatisierungsziele und –Funktionen
2. Engineering und Systementwicklung
• Lasten- und Pflichtenheft
• Vorgehensmodelle
• Strukturierte Analyse
• Objektorientierter Entwurf
3. Aufgaben- und lösungsbezogene Notationen der Prozessleittechnik
• textuell- grafische Beschreibungssprachen nach DIN 19227
• RI-Fließbilder technischer Prozesse
• Notationsbeispiele
4. Strategien zum Entwurf von Prozessleitstrukturen
• Geräteorientierte Entwicklung
• Anlagenorientierte Entwicklung
• Funktionsorientierte Entwicklung
• Informationsorientierte Entwicklung
• Objektorientierte Entwicklung
5. Strukturentwurf für Basisautomatisierung
• Grundstrukturen typischer Regelkreise
• Algorithmus zur Strukturauswahl
• Verwendung unterschiedlicher Gütekriterien
6. Strukturentwurf für hierarchische PLT-Aufgaben
• Grundstruktur für hierarchische Aufgabengliederung
• Entwurfsbeispiel
7. Entwurf von Ablaufsteuerungen
• Rezeptfahrweise nach NAMUR 33
8. Entwicklungstendenzen der PLT
• Technische Kommunikation
• Busstrukturen
• Mensch-Maschine-Kommunikation
media of instruction and technical requirements for education and examination in case of online participationSkript in Verbindung mit Folien, Tafelschrieb
literature / referencesPolke, M.: Prozessleittechnik.Oldenbourg 2001
Schuler, H.: Prozessführung. Oldenbourg Industrieverlag 1999
Früh, K.W.: Handbuch der Prozessautomatisierung. Oldenbourg Industrieverlag 2004
evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

SS 2008 (Vorlesung)

Hospitation: