Technische Universität Ilmenau

Virtual Product Development - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only).
Information on the room and time of planned courses can be found in the e-calendar of events. Courses and examinations that are not listed in the e-calendar of events are planned "by appointment". A list of the events concerned can be found here: courses, examinations.

subject properties Virtual Product Development in major Master Wirtschaftsingenieurwesen 2014 (MB)
subject number7468
examination number2300507
departmentDepartment of Mechanical Engineering
ID of group 2312 (Engineering Design Group)
subject leaderProf. Dr. Christian Weber
term Sommersemester
languageDeutsch
credit points4
on-campus program (h)34
self-study (h)86
Obligationobligatory elective
examalternative examination performance
details of the certificate

Hausbeleg mit Präsentation (Bearbeitergruppen mit maximal 3 Studierenden), Klausur

Signup details for alternative examinationsDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
  • signup begins: 20.04.2020
  • signup ends: 08.07.2020
  • resignation not after: 01.08.2020
  • last modification of this information: 03.07.2020
maximum number of participants
previous knowledge and experience

Grundkenntnisse Produktentwicklung/Konstruktion (z.B. Entwicklungs-/ Konstruktions­me­thodik); mindestens ein (dreidimensionales) CAD-System als grundle­gen­des Werkzeug der rechnerunterstützten Produktentwicklung sollte vorher bekannt sein.

learning outcome
  • Studierende erwerben vertiefte  theoretische und praktische Kennt­nisse und Fertigkeiten auf dem Gebiet der rechnerunterstützten Produkt­entwicklung/-entstehung
  • Sie kennen Grundlagen, Stand und Anwendungsperspektiven fort­ge­schrit­tener CAx-Konzepte und -Techniken
  • Sie erwerben einen Überblick über aktuelle Herausforderungen und Lösungen in der Industrie­praxis und in der Forschung
  • Studierende erwerben die Methodenkompetenz, Aufgabenstellungen aus der Integrierten Virtuellen Produktentwicklung selbstständig zu lösen
content
  1. Einführung: Übersicht über die Unterstützungssysteme für die Pro­dukt­entstehung (CAx-Systeme)
  2. Theoretische Basis: Modellieren von Produkten und Produktent­wick­lungsprozessen auf der Basis von Produktmerkmalen und -eigenschaf­ten (CPM/PDD)
  3. CAx-Systemintegration, Datenaustausch, Schnittstellen
  4. Erweiterte Modellier-/Entwurfstechniken (z.B. Makro-/Variantentechnik, Parametrik, Feature-Technologie, Knowledge-Based Engineering)
  5. Datenbanksysteme im Produktentwicklungsprozess (PDM/PLM – Product Data Management / Product Life-Cycle Management)
  6. Nutzung von Techniken der Virtuellen Realität (VR) in der Produkt­ent­wicklung
media of instruction

PowerPoint-Präsentationen; Vorlesungsskriptum; Arbeitsblätter; Folien­sammlungen; Tafelbild

literature / references
  • Vajna, S.; Weber, C.; Zeman, K.; Bley, H.: CAx für Ingenieure
    (2. Aufl.). Springer-Verlag, Berlin-Heidelberg 2009.
  • Spur, G.; Krause, F.-L.: Das virtuelle Produkt. Hanser-Verlag, München 1998.
  • Vorlesungsfolien und Arbeitsblätter werden auf der Homepage des Fachgebietes Konstruktionstechnik zur Verfügung gestellt

 

evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation: