Technische Universität Ilmenau

Europarecht - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Europarecht im Studiengang Master Wirtschaftsingenieurwesen 2021
Modulnummer200810
Prüfungsnummer2500567
FakultätFakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Fachgebietsnummer 2562 (Öffentliches Recht)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Frank Fechner
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)116
VerpflichtungWahlmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Inhalte, wie sie in der Veranstaltung Einführung in das Recht vermittelt werden, insbesondere die Fähigkeit, einzelne Rechtsgebiete voneinander abzugrenzen und die Methodik des Rechts anzuwenden sowie Fallkonstellationen der obersten Staatsorgane, der Staatsprinzipien sowie zivilrechtliche Fragestellungen zu analysieren und zu bearbeiten.

Lernergebnisse und erworbene KompetenzenDie Studierenden sind in der Lage, die Grundlagen des Europarechts (insbesondere Organe, Grundfreiheiten, Rechtschutzmöglichketen), die Rechtsquellen des Unionsrechts sowie das Verhältnis des Unionsrechts zum nationalen Recht der Mitgliedsstaaten zu analysieren und anzuwenden. Sie können europarechtliche Probleme erkennen und mögliche Erfolgsaussichten von Rechtsstreitigkeiten einschätzen. Hierfür nutzen sie die Grundlagen des europäischen Prozessrechts.

Vorlesungen und Übungen folgen unterschiedlichen didaktischen Konzepten. Dienen erstere zunächst der Vorstellung, Erklärung, Veranschaulichung, Interpretation und Einordnung des Stoffes, so zielen die Übungen auf die Anwendung und Einübung der Methoden mithilfe von Falllösungen und Klausurentraining.

Nach intensiven Diskussionen und Gruppenarbeit während der Übungen sind die Studierenden in der Lage, Leistungen ihrer Mitkommilitonen richtig einzuschätzen und zu würdigen. Sie berücksichtigen Kritik, beherzigen Anmerkungen und nehmen Hinweise an.


Mit der Vorlesung werden vor
allem Fach- und Methodenkompetenz, mit der Übung zusätzlich Sozialkompetenz
vermittelt.
Inhalt

1. Einleitung
2. Grundlagen des Europarechts
3. Entwicklung der Europäischen Integration
4. Gegenwärtig aktuelle Fragen
5. Verhältnis der EU zu den Mitgliedstaaten
6. Die Organe der EU
7. Rechtsquellen des Unionsrechts
8. Rechtsschutz vor dem EuGH
9. Die Grundfreiheiten des AEUV
10. Weitere Politikbereiche der Union

Medienformen

Interaktives Tafelbild, PowerPoint-Folien, vorlesungsbegleitendes Skript

Literatur

Lehrbücher
Oppermann, Thomas/ Classen, Claus-Dieter/ Nettesheim, Martin: Europarecht, aktuellste Auflage
Herdegen, Matthias: Europarecht, Grundrisse des Rechts, aktuellste Auflage
Streinz, Rudolf: Europarecht, aktuellste Auflage
Arndt, Hans-Wolfgang/ Fischer, Kristian: Europarecht, aktuellste Auflage
Schweitzer, Michael: Staatsrecht III. Staatsrecht, Völkerrecht, Europarecht, aktuellste Auflage

Kommentare
Geiger, Rudolf/ Khan, Daniel-Erasmus/ Kotzur, Markus: Vertrag über die europäische Union und
Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union, Kommentar, aktuellste Auflage
Schwarze, Jürgen: EU-Kommentar, aktuellste Auflage

Fallsammlungen
Thiele, Alexander: Standardfälle Europarecht, aktuellste Auflage
Detterbeck, Steffen: Staatsrecht, Verwaltungsrecht, Europarecht mit Übungsfällen, aktuellste Auflage

Zeitschriften
NJW (Neue Juristische Wochenzeitung)
JZ (Juristenzeitung)
EuR (Europarecht)
EUZ (Zeitschrift für Europarecht)
ZEuS (Zeitschrift für europarechtliche Studien)

Lehrevaluation