http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Fachgebiet Physikalische Chemie/ Mikroreaktionstechnik


headerphoto Fachgebiet Physikalische Chemie/ Mikroreaktionstechnik
Ansprechpartner

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. habil. J. M. Köhler

Fachgebietsleiter

Telefon 03677-69-3672

E-Mail senden

INHALTE

Masterstudiengang

Folgender Masterstudiengang wird von der TU Ilmenau aus der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften angeboten:

 
Miniaturisierte Biotechnologie

 
Interessenten können sich über den folgenden Link auf den Studiengang bewerben:


http://www.tu-ilmenau.de/studieninteressierte/bewerben/

 

 

Ehemalige MinBio-Studentinnen und Studenten

"(...) ich bin seit nun fast 3 Jahren Projektleiter in der MEMS Entwicklung. Den Weg in die Mikrosystemtechnik/ -elektronik war nur möglich dank dieses Master-Studiums. Ich fand die facettenreiche Ausbildung an den drei Institutionen sehr gut und hilfreich. Im Besonderen kann ich auf viele Lehrinhalte der TU Ilmenau und des IBA Heiligenstadt heute noch zurückgreifen und diese aktiv in meiner Arbeit verwenden. Leider ist mein aktuelles Projekt keine Bio-MEMS, aber viele künftige Projekte dieser Art werde ich vermutlich betreuen und als Basis dafür ist dieser Studiengang wie gemacht. (...) "

(D. Günther)

 

"Der Studiengang Miniaturisierte Biotechnologie erschien mir zu Beginn etwas abschreckend, da er einen hohen Anteil an technischen Modulen besitzt und eine Wohnungswechsel jedes Semester notwendig ist. Aber genau diese beiden Dinge machten den Studiengang so besonders und waren die Gründe, warum ich mich dafür entschieden habe.

Man lernte unglaublich viel Neues und Spannendes über die kleine Welt der Mikro- und Nanotechnologie dazu und erweiterte damit seinen Horizont ungemein (TU Ilmenau). Aber auch die biologischen Aspekte kamen nicht zu kurz (EAH Jena), denn man erhält auch neben der Theorie eine wunderbare praktische Ausbildung. Das dritte und vierte Semester am IBA vereinte dann das gewonnene Wissen und ermöglichte es mir in vielen Praktika und der Masterarbeit aufgrund von einer guten technischen Ausstattung das ganze Studium zu komplettieren.

Da der Studiengang zudem relativ klein war (11 Personen), fühlte ich mich schnell in der kleinen Gruppe wohl. Durch den Wechsel der Wohnorte lernten wir uns auch besser kennen und entdeckten gemeinsam Thüringen. Bei der Wohnungssuche unterstützten wir uns gegenseitig, sodass keiner auf der Straße schlafen musste. Natürlich war nicht immer alles einfach und unkompliziert, aber gerade dadurch hat sich unser Gemeinschaftsgefühl gestärkt und wir konnten alle Probleme lösen. Auch die Standorte Ilmenau, Jena und Heilbad Heiligenstadt hatten sehr viel zu bieten und uns wurde nie langweilig. Ich bin sehr froh darüber, dass ich mich für diesen Studiengang entschieden habe und kann ihn sehr gut weiter empfehlen."

(N. Bahner)