http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartnerin

Prof. Heidi Krömker

Fachgebietsleiterin

Telefon +49 3677 69-2890

E-Mail senden


INHALTE

Projekte im Fachgebiet Medienproduktion

ViMoPro II

Benutzer- und aufgabenorientiertes virtuelles Modell für die Produktentwicklung im Hinblick auf weitere Lebensphasen, Akteure und Umgebungen

ViMoPro II ist das um zwei Jahre verlängerte Fortsetzungsprojekt von ViMoPro I.

Ziel von ViMoPro ist die Entwicklung eines neuartigen VR-Modells für die Produktentwicklung. Damit soll der Produktentwickler flexibel und effizient Informationen über das Produkt und sein Verhalten im Zusammenspiel mit verschiedenen Akteuren und Umgebungen in allen Lebensphasen in Virtual Reality (VR) erhalten. Im Fokus standen bislang die Entwicklung und Nutzung des Produktes. Für eine flexible Verwendung wurde das VR-Modell in die Teilmodelle Produkt, Akteur und Umgebung zerlegt. Zur Strukturierung der Inhalte dieser Teilmodelle wurde der Characteristics-Properties Modelling-Ansatz gewählt. Für die Implementierung wurde als Beschreibungssprache die Systems Modeling Language (SysML) verwendet. Der Fortsetzungsantrag hat eine Vertiefung der Kernbereiche VR-Benutzer, Akteure und der erweiterten Verhaltensbeschreibung aller Teilmodelle mit SysML zum Ziel. Die Verwendung von mobilen Endgeräten soll berücksichtigt werden

Forschungsziele

Die zu untersuchenden Lebensphasen werden erweitert um:

  • Vertrieb
  • Ablösung

Der Kernbereich VR-Benutzer wird gegenüber den bisherigen Untersuchungen erweitert um:

  • Vertriebsmitarbeiter
  • Nutzer- und aufgabenorientierte Zusatzinformation
  • Technologieübergreifendes Bedienkonzept des VR-Systems (z.B. für CAVE/FASP, Powerwall, HMD, mobile Endgeräte)

Der Kernbereich Akteur (vom VR-Benutzer beobachtende digitale Menschmodelle, die reale Nutzer simulieren) wird erweitert um:

  • Akteure Sales Manager
  • Demonteur/Verwerter
  • Digitale Menschmodelle zur Darstellung und Analyse des Verhaltens von Akteuren aus allen betrachteten Lebensphasen
  • Interaktionsmuster des VR-Benutzers zur Steuerung der digitalen Menschmodelle

Der Kernbereich SysML wird erweitert um:

  • Evaluation der Technologieunabhängigkeit und Leistungsfähigkeit von SysML für die Beschreibung komplexer VR-Modelle
  • Definition von generischen Schnittstellen zwischen den Teilmodellen Produkt, Akteur, Umgebung mit digitalen Menschmodellen als Akteuren
  • Integration SysML-Modelle: externe Berechnungen (Verhaltensbeschreibungen), Übergabe an verschiedene VR-Systeme, Rückführung und Verarbeitung von Informationen aus dem VR-System
  • Untersuchung der Anbindung von Akustikinformationen an SysML-Beschreibungen

Die Besonderheit dieses Projektes ist der Aufbau von VR-Modellen, die zwischen Produkt, Akteur und Umgebung trennen und auf SysMLBeschreibungen beruhen. Dies soll in Bezug auf Machbarkeit und Effizienz untersucht werden. Den Abschluss bilden ein entsprechend erweiterter Leitfaden und dessen initiale Evaluierung in verschiedenen Branchen. Schlussendlich soll daraus ein Instrumentarium zur Bestimmung der Anforderungen an Virtual Reality Anwendungen für die virtuelle Produktentwicklung entstehen.

Projektdaten

Laufzeit01. November 2018 bis 31. Oktober 2020
ProjektförderungDeutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
ProjektführungTechnische Universität Ilmenau
VerbundpartnerTechnische Universität Ilmenau,
Fachgebiet Medienproduktion und Fachgebiet Konstruktionstechnik