http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartnerin

Prof. Heidi Krömker

Fachgebietsleiterin

Telefon +49 3677 69-2890

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Forschungsgebiete im Fachgebiet Medienproduktion

Augmented and Virtual Reality

Forschungsthema

Mit einer fortdauernden Verbesserung und Erweiterung der Technologien für die Augmented und die Virtuelle Realität (AR & VR) und der daraus resultierenden detaillierteren Darstellungen und neuen Interaktionsmöglichkeiten wachsen auch zunehmend ihre Einsatzpotenziale. Besonders im Rahmen der Produktentwicklung gewinnen AR sowie VR zunehmend an Bedeutung. Die steigende Komplexität der Technik, aber auch der Darstellung und der virtuellen Modelle stellen besondere Anforderungen an die Benutzer dar.

Anwendungsgebiete

Bereich AR

Modernere Ansätze überwachen als Einzellösungen wichtige Produktions- oder Fertigungsschritte, um Fehler zu minimieren oder zu eliminieren. Am Fachgebiet für Medienproduktion sollen modernste AR-Technologien und Anwendungen untersucht werden, um Prozessschwankungen noch schneller zu erkennen und diese beheben zu können. Der Fokus ist die Überwachung einer gesamten Prozessstrecke in einem Unternehmen. So soll der Fehleranteil der Produktion durch den Einsatz neuer 3D-Sensorsysteme deutlich reduziert und die Weitergabe von Fehlerteilen gänzlich unterbunden werden.


Bereich VR

Mit dem derzeitigen Einsatz von VR als Produktdemonstrator oder Designunterstützung ist das Potenzial der Technologie noch lange nicht ausgeschöpft. Am Fachgebiet Medienproduktion werden ganzheitliche Konzepte für den benutzer- und aufgabenorientierten Einsatz von VR in der Produktentwicklung untersucht und entwickelt. Im Fokus stehen dabei die Zusammenhänge von Produktmodell, Produktverhalten, Lebensphasen und Kontext sowie der darauf abgestimmten benutzer- und aufgabenorientierten Methoden und Werkzeuge in VR-Entwicklungsumgebungen. Auch der Einsatz von digitalen Menschmodellen findet dabei Anwendung. Schlussendlich resultieren alle Untersuchungen in möglichst technologieunabhängigen Ergebnissen, also den Einsatz in einer CAVE, auf Head-Mounted-Displays oder Powerwalls.

Folgende Methoden werden schwerpunktmäßig behandelt:

  • Erhebung und Dokumentation von Nutzungsanforderungen
  • Konzeption neuer Inhalte
  • Entwicklung von User Interaction Pattern
  • Entwicklung und Umsetzung von Prototypen
  • Konzeption und Durchführung von Usability Tests (Labor- und Feldtests)
  • Optimierung von Informationsprozessen
Forschungsprojekte

Das Fachgebeit Medienproduktion arbeitet aktiv mit Partnern aus Industrie und Forschung zusammen und bringt seine langjährigen Erfahrungen in verschiedenen Projekten ein:

  • ViMoPro (Benutzer- und aufgabenorientiertes virtuelles Modell für die Produktentwicklung)
  • AssiQ (Assistenzsystem zur Qualitätsüberwachung)
  • FaktorMensch (Allianz 3Dsensation)
© Foto: C. Gorke