http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Prof. Heidi Krömker

Fachgebietsleiterin

Telefon +49 3677 69-2890

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Veröffentlichungen des Fachgebietes Medienproduktion

Hochschulbibliografie (alle Veröffentlichungen ohne Abschlussarbeiten)

Anzahl der Treffer: 207
Erstellt: Mon, 26 Oct 2020 11:26:40 +0100 in 0.0578 sec


Anmeldung :
User registration. - Ilmenau : Universitätsbibliothek. - 1 Online-Ressource (1:46 min).

In diesem Video geht es darum euch zu zeigen, wie die Anmeldung in der Universitätsbibliothek funktioniert und welche Dokumente ihr dafür braucht. - Dieses Video wurde im Rahmen des Medienprojekts im Auftrag der Universitätsbibliothek Ilmenau in Kooperation mit dem Fachgebiet Medienproduktion erstellt.



https://www.youtube.com/watch?v=yWlEUBqjh5M
Nutzerkonto :
User account. - Ilmenau : Universitätsbibliothek. - 1 Online-Ressource (2:50 min).

In diesem Video erfahrt ihr alles Wichtige über euer Nutzerkonto in der Universitätsbibliothek. Vom Login bis zum Verlängern der ausgeliehenen Medien. - Dieses Video wurde im Rahmen des Medienprojekts im Auftrag der Universitätsbibliothek Ilmenau in Kooperation mit dem Fachgebiet Medienproduktion erstellt.



https://www.youtube.com/watch?v=vHgP6gpytk4
Schließfächer :
Lockers. - Ilmenau : Universitätsbibliothek. - 1 Online-Ressource (1:18 min).

In diesem Video geht es um die Benutzung der Schließfächer in der Universitätsbibliothek Ilmenau. Die Schließfächer befinden sich im Eingangsbereich der Universitätsbibliothek, doch wie kann man diese Schließfächer benutzen? Das erfahrt ihr in diesem Video. - Dieses Video wurde im Rahmen des Medienprojekts im Auftrag der Universitätsbibliothek Ilmenau in Kooperation mit dem Fachgebiet Medienproduktion erstellt.



https://www.youtube.com/watch?v=BOa5gIiRezM
Einzelarbeitsräume :
Carrels. - Ilmenau : Universitätsbibliothek. - 1 Online-Ressource (2:41 min).

In diesem Video geht es darum, wie ihr ein Carrel ausleihen und nutzen könnt. - Carrels sind Einzelarbeitsräume, die sich in der Universitätsbibliothek der TU Ilmenau befinden. Jeder Studierende der TU Ilmenau, der in der Universitätsbibliothek registriert ist, kann ein Carrel reservieren und nutzen. Allerdings werden Studierende, die eine Abschlussarbeit schreiben, bei der Vergabe der Carrels bevorzugt. Wenn ihr ein Carrel für eure Abschlussarbeit nutzen wollt, müsst ihr einen Nachweis von eurem Betreuer unterzeichnen lassen. - Um ein Carrel zu mieten, müsst ihr die folgenden Schritte beachten: Um den Schlüssel zum Carrel zu bekommen, müsstet ihr eure thoska+ und, falls vorhanden, den Antrag "Bestätigung über die Anfertigung einer Abschlussarbeit" vorlegen. Außerdem müsst ihr das Formular "Reservierung eines Carrels" unterschreiben. Bei Beginn des Reservierungszeitraums, müsst ihr den Schlüssel innerhalb der nächsten drei Tage an der Theke der Bibliothek abholen. - Weitere wichtige Hinweise: Ihr dürft nur ausgeliehene Bücher im Carrel lassen. Bücher, die nicht ausgeliehen wurden, bitte auf einen Bücherwagen legen. Der Schlüssel muss beim Verlassen der Bibliothek an der Theke abgeben werden. Die Bibliothek haftet nicht für private Gegenstände, die sich im Carrel befinden. - Das Formular "Reservierung eines Carrels" bekommt ihr an der Theke der UB. - Dieses Video wurde im Rahmen des Medienprojekts im Auftrag der Universitätsbibliothek Ilmenau in Kooperation mit dem Fachgebiet Medienproduktion erstellt.



https://www.youtube.com/watch?v=J7OvTvC6xCE
Lieferdienst :
Delivery Service. - Ilmenau : Universitätsbibliothek. - 1 Online-Ressource (2:36 min).

In diesem Video geht es um das Serviceangebot "Lieferdienst". Mit dem "Lieferdienst" könnt ihr eure Literaturangaben bequem recherchieren und Medien bereitstellen lassen. - Dieses Video wurde im Rahmen des Medienprojekts im Auftrag der Universitätsbibliothek Ilmenau in Kooperation mit dem Fachgebiet Medienproduktion erstellt.



https://www.youtube.com/watch?v=i2U0JYAMa2U
Koreng, Regina;
Design guidelines for the simulation of the usage context "Station" in VR environment. - In: Driving behavior, urban and smart mobility. - Cham : Springer, (2020), S. 267-281

Virtual environments are best suited for developing new information concepts for public transport. The paper deals with this possibility and examines immersion and presence for the two end devices CAVE and HMD. As an example a virtual system with dynamic and interactive elements is examined. The paper shows the relevant guidelines that a virtual environment has to fulfill in order to perform a meaningful test. For a realistic virtual environment, the travel chain and the individual elements in stations were examined in advance. Thus, a virtual model was created which contained real elements such as sound, avatars, information points, trains and ticket machines. The test persons were thus able to fully immerse themselves in the station.



Nienaber, Ann-Marie; Spundflasch, Sebastian; Soares, Andre; Woodcock, Andree;
Employees' vulnerability - the challenge when introducing new technologies in local authorities. - In: Driving behavior, urban and smart mobility. - Cham : Springer, (2020), S. 297-307

While it is well-known that the implementation of new technologies requires appropriate technical capabilities, research has for a long time almost neglected the behavioural capabilities of organisations employees to adopt innovative technologies. Employees have to trust new technologies and thus, to be willing to become vulnerable when they adopting it as they have to cope with something they are not familiar with. This paper highlights the challenge for local authorities to cope with employees unwillingness to become vulnerable when it comes to implementing new technologies in local authorities. Based on semi-structured interviews that have been conducted under the umbrella of the European project SUITS, we were able to identify two indicators for the unwillingness of employees to adopt new technologies - attribution of negative motives and incongruence of values. Furthermore, we show best practise examples how to overcome the negative consequences of the unwillingness to become vulnerable and to be able to implement new technologies successfully in the long-run. Our practical implications in the end are derived by the experiences when introducing new technologies in the partner cities of the SUITS project.



Schuldt, Jacqueline;
Lernspiele und Gamification. - In: Handbuch Bildungstechnologie. - Berlin : Springer, (2020), S. 209-228

Mayas, Cindy;
Implications of mobility service diaries on adaptive mobility platforms. - In: Human systems engineering and design II. - Cham : Springer, (2020), S. 47-52