http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau



Foto des Ansprechpartners
Ansprechpartnerin

Prof. Heidi Krömker

Institutsleiterin

Telefon +49 3677 69-2890

E-Mail senden


Ihre Position

INHALTE

Institut für Medientechnik

Herzlich willkommen am Institut für Medientechnik

Das Institut für Medientechnik beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung der Technik zur Produktion, Verbreitung und Wiedergabe von elektronischen Medien. Die Forschung dazu wird in fünf Fachgebieten geleistet.

Unser Institut betreut den Studiengang Medientechnologie und bietet Lehrveranstaltungen für die beiden anderen Medienstudiengänge der TU Ilmenau (Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft und Medienwirtschaft) sowie medientechnische Vertiefungen in weiteren Studiengängen an.

News & Events des Instituts

Einsatz professioneller Technik in der Lehrveranstaltung "Praxiswerkstatt 4K/UHD"

Am Institut für Medientechnik kam in der Lehrveranstaltung "Praxiswerkstatt 4K/UHD" eine Alexa LF Kamera von ARRI zum Einsatz. Die Studierenden hatten die Gelegenheit, selbstständig mit Kamera und Zubehör zu arbeiten und so den Umgang mit der Großfomat-Cinema-Kamera zu üben. Die Produktion und der Endschnitt erfolgten in einem 4K/HDR-Workflow.

Das Institut erhielt die Alexa LF Kamera dankenswerterweise als Leihgabe des Unternehmens ARRI, welches professionelle Cinema-Kameras, Objektive, Beleuchtung und Postproduktionsausrüstung produziert. So kam die Alexa LF beispielsweise beim Dreh von „Der Unsichtbare“ (The invisible Man) zum Einsatz.

World Industrial Design Conference

Preis für herausragende Lehre auf dem Gebiet der "Mensch-Technik-Interaktion" für Prof. Heidi Krömker

Professorin Heidi Krömker, die Leiterin des Fachgebietes Medienproduktion der TU Ilmenau, wurde im Rahmen der "World Industrial Design Conference & Industrial Design World Expo 2019" in Yantei, China, mit einem Preis für die herausragende Lehre auf dem Gebiet der "Mensch-Technik-Interaktion" ausgezeichnet. Zugleich wurde die TU Ilmenau als eine der besten Ausbildungsinstitution weltweit in diesem Lehr-und Forschungsfeld geehrt.

Die von den Vereinten Nationen geförderte Konferenz dient dem globalen Austausch zwischen Vertretern aus Forschung, Industrie und Gesellschaft zur Förderung von nachhaltigen und dem Wohl des Menschen dienenden Designinnovationen. Im Oktober 2019 kamen 100.000 Teilnehmer aus 40 Ländern in die chinesische Küstenstadt. Unter dem Motto "Design Sparks Innovation Engine" wurde vorrangig über die Integration von Industriedesign in die Produktentwicklungsprozesse diskutiert.

Das von der TU Ilmenau vertretene Thema "Mensch-Technik-Interaktion" ist dabei ein wesentliches Element. Die Forscher beschäftigen sich dabei mit der Art und Weise, wie Menschen mit Design-Technologien interagieren. Dabei werden neben Erkenntnissen der Informatik auch solche aus Medienpsychologie, der Kognitionswissenschaft, der Ergonomie und dem Design herangezogen. Dipl.-Ing. Sebastian Spundflasch vom Fachgebiet Medienproduktion erhielt eine Auszeichnung für die hervorragende Organisation des deutschen Beitrags. © TU Ilmenau 2019

© 2019 Audio Engineering Society

AES New York 2019 – Best Paper Award

Im Rahmen der Preisverleihung der Best Paper Awards auf der 147. Convention der Audio Engineering Society (AES New York 2019) wurde im Oktober 2019 in New York ein Forscherteam des Fachgebietes Elektronische Medientechnik ausgezeichnet. Ulrike Sloma, Florian Klein, Stephan Werner und Tyson Pappachan Kannookadan erhielten für Ihre Einreichung Synthesis of binaural room impulse responses for different listening positions considering the source directivity (Synthese binauraler Raumimpulsantworten verschiedener Hörpositionen unter Beachtung der Richtcharakteristik der Quelle) den Best Peer-Reviewed Paper Award.
www.aes.org/blog/2019/10/aes-new-york-2019-convention-presents
Die Awards heben herausragende Beiträge im Bereich Audio Engineering hervor. Mehr als 100 Einreichungen zur Convention von Autoren aus aller Welt werden hierfür beurteilt.