http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartnerin

Prof. Heidi Krömker

Institutsleiterin

Telefon +49 3677 69-2890

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

News & Events des Instituts

FKTG Preisverleihung 2020

Innovationspreis, Preis für wissenschaftlichen Nachwuchs und Hochschulabsolventenpreis

 

Die FKTG ehrt Prof. Karlheinz Brandenburg mit dem Innovationspreis für Medientechnologie in der Informationstechnik

Mit der Entwicklung des mp3-Audioformats hat Prof. Dr. Karlheinz Brandenburg zusammen mit seinem Wissenschaftlerteam die Welt des Musikhörens und den Zugang zu Musikstücken revolutioniert – und dies ausgehend von Deutschland in der ganzen Welt. © fktg.org

Hochschulabsolventenpreis für die beste Masterarbeit des Jahres 2018

Dominik Keller erhält den Hochschulabsolventenpreis für die beste Masterarbeit des Jahres 2018. Die Arbeit mit dem Titel "Identifying and Analysing Texture Dimensions in Motion Pictures using Sensory Evaluation Techniques" entstand in Kooperation mit der Münchener Firma ARRI mit dem Ziel, die Anwendbarkeit von Methoden der sensorischen Evaluation im Bereich von hochqualitativen Filmaufnahmen zu überprüfen und den professionellen Kameraleuten und Filmproduzenten handhabbare Methoden zur präzisen und reproduzierbaren Beschreibung der Videoqualität zur Verfügung zu stellen.

FKTG-Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Frau Dr. Anna Kruspe (Bild rechts) erhält den Rudolf-Urtel-Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs für ihre Dissertation mit dem Titel "Application of Automatic Speech Recognition Technologies to Singing". Die FKTG zeichnet hiermit einen überzeugenden innovativen Ansatz aus, der durch den Einsatz und die Bedeutung automatischer, KI-gestützter Technologie eine typische medientechnische Anwendung herausgreift und neue industrielle Einsatzmöglichkeiten dafür eröffnet.© fktg.org

Edwin Ricardo Gamboa erhält DAAD Preis für hervorragende Leistungen

Der Deutsche Akademische Austauschdienst zeichnet jedes Jahr nichtdeutsche Studierende aus, die ihr Studium in Deutschland absolvieren und sich durch besondere akademische Leistungen und bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement hervorgetan haben. In diesem Jahr geht dieser Preis an Edwin Ricardo Gamboa.
"Herr Gamboa ist ein Top-Wissenschaftler, der schon nach Abschluss seines Bachelor-Studiums 2016 erste Artikel veröffentlichte und in seinem ersten Promotionsjahr bereits zwei Veröffentlichungen in Fachjournalen getätigt und verschiedene wissenschaftliche Preise erhalten hat", würdigt Sophia Siegfried, Leiterin des International Office der TU Ilmenau, seine Leistungen.
Edwin Gamboa unterrichtet Bachelor- und Masterstudierende im Fach Medientechnologie, engagiert sich ehrenamtlich u. a. als Koordinator des Spanisch-Sprachtreffs im ISWI e. V., unterstützt Studierende seiner Heimatuniversität Universidad del Valle in Cali, Kolumbien und ist ein aktives Mitglied der kolumbianischen Stiftung Multipropaz.

Vollständige Pressemitteilung der TU Ilmenau

Mit Augmented Reality und Robotik soziale Kontakte älterer Menschen stärken

Projekt CO-HUMANICS genehmigt

Die Carl-Zeiss-Stiftung wird im Rahmen des Aufrufs "Durchbrüche" das Projekt CO-HUMANICS ("Co-Presence of Humans and Interactive Companions for Seniors") der Technischen Universität Ilmenau in den nächsten fünf Jahren fördern.

Pressemeldung der Universität

Folgende Fachgebiete sind daran beteiligt:

  • Audiovisuelle Technik (AVT), Prof. Raake, Fak. EI (Sprecher)
  • Elektronische Medientechnik (EMT), Prof. Brandenburg/Dr. Werner und Nachfolger, Fak. EI
  • Virtuelle Welten und Digitale Spiele (VWDS), Prof. Broll, Fak. WM
  • Medienpsychologie und Medienkonzeption (MPMK), Prof. Döring, Fak. WM
  • Neuroinformatik und Kognitive Robotik (NEUROB), Prof. Groß, Fak. IA

Außerdem werden das Universitätsrechenzentrum (UniRZ), das Kompetenzzentrum Virtuelle Realität (KVR) und das Fraunhofer IDMT Beiträge zur Realisierung liefern.

Mobility Data Stories – aus Mobilitätsdaten werden Geschichten

© Mobility Data Stories für Stakeholder (Shutterstock von Kit8.net)

Das laufende Projekt Mobility Data Stories - MobiDaS (FKZ: 19F1059) wird im Rahmen der Förderrichtlinie Modernitätsfonds ("mFUND") mit insgesamt 99.096,00 Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert.

Das am 1. Oktober 2020 gestartete einjährige Forschungsprojekt wird unter Leitung von Frau Prof. Heidi Krömker im Institut für Medientechnik interdisziplinär bearbeitet und vereint so verschiedene Wissensbereiche wie Statistik, graphische Visualisierung und die nutzerorientierte Aufbereitung der Inhalte.

Pressemitteilung.PDF

Filter Banks and Audio Coding

Compressing Audio Signals Using Python

Filter Banks and Audio Coding - Compressing Audio Signals Using Python ist der Titel des neuen Buches von Professor Gerald Schuller. Es wendet sich an Masterstudierende sowie Ingenieurinnen und Ingenieure auf dem Gebiet der Audiocodierung. Für Studierende der Masterstudiengänge Medientechnologie und Communications and Signal Processing ist es Begleitbuch zur internationalen Vorlesung Audio Coding.

Link zum Buch (Springer)

Videoprojekt der Universitätsbibliothek in Kooperation mit dem Fachgebiet Medienproduktion

Verfasser: Mathias Bauer | 2020

In den vergangenen beiden Semestern erstellten zwölf Studierende der Angewandten Medien- und Kommunikationswissenschaft im Rahmen eines Medienprojekts animierte Videos zu zentralen Fragestellungen der Bibliotheksnutzung, u.a. zur Anmeldung, zum Lieferdienst, zur Nutzung der Schließfächer und zur Reservierung von Carrels. Ein Video thematisiert zudem
die Corona bedingten Verhaltensregeln in der Universitätsbibliothek.

Mehr lesen

Fachgebiet Medienproduktion: Berufsbilder in der digitalen TV-Produktion des ZDF

Verfasser: Mathias Bauer, Lisa Schirmer, Kristin Lahaye | 2020

Aufbauend auf der Vorstudie des Wintersemesters 2019/2020 wurde im Sommer-
semester 2020 die Entwicklung der Kompetenzprofile von Berufsbildern des Produktions- und Sendebetriebes des ZDF in Mainz fortgeführt. Die Datenerhe-
bung und -analyse wurde im Rahmen der Lehrveranstaltung Medienprodukt-
forschung
von Studierenden der Angewandten Medien- und Kommunikations-
wissenschaft durchgeführt.

Mehr lesen

Wie entstand der MP3-Algorithmus zur Audiokompression?

Im folgenden Video berichtet Professor Brandenburg, Erfinder des MP3-Formats,
von den Anfängen.
Prof. Dr.-Ing. Dr. rer. nat. h.c. mult. Karlheinz Brandenburg war fast zwei Jahrzehnte Professor im Institut für Medientechnik an der TU Ilmenau. Er ist Gründungsdirektor des Fraunhofer Instituts für Digitale Medientech-
nologie in Ilmenau.
Im vergangenen Jahr wurde er offiziell in den Ruhestand verabschiedet, ist aber weiterhin auf vielfältige Art aktiv.

© ARD/ZDF Förderpreis »Frauen+Medientechnologie«

Beatrix Bau, Masterstudentin am Institut für Medientechnik, ist unter den 10 Nominierten des ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2020

Mit ihrer Masterarbeit "Analyse des Medienproduktionsprozesses zur Optimierung durch Cloudtechnologie am Fallbeispiel des ZDF" ist Beatrix Bau eine der 10 Nominierten. Die nächste Juryrunde mit Bekanntgabe der drei Preisträgerinnen wird im Juli 2020 sein.
Zur Pressemitteilung

(Quelle: @ https://www.ard-zdf-foerderpreis.de/aktuelles/)

Weitere Informationen zur Nominierten im Science Blog des IMT

Einsatz professioneller Technik in der Lehrveranstaltung "Praxiswerkstatt 4K/UHD"

Am Institut für Medientechnik kam in der Lehrveranstaltung "Praxiswerkstatt 4K/UHD" eine Alexa LF Kamera von ARRI zum Einsatz. Die Studierenden hatten die Gelegenheit, selbstständig mit Kamera und Zubehör zu arbeiten und so den Umgang mit der Großfomat-Cinema-Kamera zu üben. Die Produktion und der Endschnitt erfolgten in einem 4K/HDR-Workflow.

Das Institut erhielt die Alexa LF Kamera dankenswerterweise als Leihgabe des Unternehmens ARRI, welches professionelle Cinema-Kameras, Objektive, Beleuchtung und Postproduktionsausrüstung produziert. So kam die Alexa LF beispielsweise beim Dreh von „Der Unsichtbare“ (The invisible Man) zum Einsatz.