http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Prof. Heidi Krömker

Institutsleiterin

Telefon +49 3677 69-2890

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Labore und Rechnerpools des Instituts für Medientechnik

Videostudio im Medienlabor II

© TU Ilmenau/M. Reichel

Details zur Ausstattung

Die professionelle video-/audio- und lichttechnische Ausstattung des Studios bietet die Grundlage für diverse Projekte in Forschung und Lehre. Sie gestattet Filmproduktionen auf der Basis qualitativ hochwertiger, digitaler Standards in 4K-/UHD- und HD-Qualität. Dafür stehen Filmkameras der Firmen Arri, RED und Sony zur Verfügung.

Das Fernsehstudio, ausgestattet mit Kamera-, Mischer-, Videobearbeitungs-, Mess- und Aufnahmetechnik bietet darüber hinaus Möglichkeiten für Liveproduktionen in SD-Qualität. Mit den neustesten Video-over-IP-Komponenten der Firma Lawo wurde die Infrastuktur für eine IP-basierte Studioproduktion als neue zukunftsweisende Technologie in 4K/UHD gelegt. Zwei separate Studiobereiche im Aufnahmesaal unterstützen mit ihrer Ausstattung sowohl klassische Studioproduktionen mit realen Kulissen als auch virtuelle Studioproduktionen, in denen reale und computergenerierte Welten gemischt werden. Neben den klassischen Studiokomponenten werden im Virtuellen Studio folgende Komponenten eingesetzt:

  • Tracking: sensorbasiert (Fa. Orad), IR-Tracking (Fa. Qualisys)
  • Rendering: VizArtist (Fa. VizRT)

Das Studio bietet neben digitalen Film- und Fernsehaufnahmen weitere Möglichkeiten:

  • 360°-Videoaufnahmen mit einem Gopro Omni Rig
  • stereoskopische 3D-Filmaufnahmen mit einem professionellen Spiegelrig
  • Vermessung und Beurteilung von Filmkameras und Fotoapparaten an einem Kameramessplatz mit Ulbrichtkugel
  • Motion Capturing mit dem Qualisys Track Manager

Aufnahmesaal

Höhe 5,50 m, Nutzfläche ca. 180 qm
Der Aufnahmesaal bietet Platz für zwei Aufnahmebereiche (Konventionelles und Virtuelles Studio), die mit einem schwarzen Moltonvorhang getrennt werden.

Die Studiobeleuchtung ist an einem Traversensystem befestigt. Alle Leuchten sind in Schienen verschiebbar und zum Teil an Panthographen höhenveränderlich:

  • 68 Stufenlinsen (Halogen 1 und 2 kW),
  • 16 Halogen-Horizontleuchten
  • 10 Leuchtstoff-Flächenleuchten.

Im konventionellen Studio steht für die Hintergrundgestaltung eine Operafolie (Länge 14 m x Höhe 4 m) mit Leuchtstoffhintergrundbeleuchtung (60 LHGL mit jeweils rot, grün, blau, weiß) zur Verfügung.

Im Virtuellen Studio wird eine Bluebox verwendet (Grundfläche 9 m x 10 m, Höhe 4 m).

Videoregie

In der Videoregie befinden sich für die beiden Studioteile zwei getrennte Regieeinheiten für Kamerasteuerung und Bildschnitt. Aufnahme-, Grafik- und Effektgeräte sowie ein Tonmischpult stehen für beide Studioteile gemeinsam zur Verfügung.
Für aufwendigere Produktionen sind beide Studioteile mit max. fünf Kamerazügen gemeinsam nutzbar.

Dokumente

Die Dokumente sind nur für Studierende und Mitarbeiter der TU Ilmenau zugänglich. Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um auf die Dokumente zugreifen zu können!

Nutzungsberechtigungen

Für die Nutzung des Studios außerhalb der offiziellen Lehrveranstaltungen sind folgende Voraussetzungen zu beachten:

Nutzung des Studios für studentische Projekte des IMT

Studenten, die ein Projekt des IMT bearbeiten, müssen einen Nachweis durch ihren Betreuer erbringen. Folgende Angaben sind zu machen: Betreuer, Projektbezeichnung, Projektbearbeiter, Dauer, Zugang zu welchen Räumen des ML2
Vor der Nutzung müssen die Studenten die Allgemeine Nutzerordnung für Labore des IMT durch Unterschrift anerkennen und eine Einweisung in die zu nutzende Technik erhalten.

Nutzung des Studios durch iSTUFF

Für jede iSTUFF-Sendung muss das jeweilige Sendeteam einen Antrag beim verantwortlichen Hochschullehrer Prof. Dr.-Ing. Raake einreichen. Dieser Antrag sollte folgende Angaben enthalten: Sendeteam, Kurzbeschreibung der Sendung mit Angabe von Gründen für die Nutzung des ML2, Teamverantwortlicher, anwesende Personen, Sendetermin, Probentermine, Zugang zu welchen Räumen erwünscht.
Der Teamverantwortliche muss grundsätzlich eine Einweisung im ML2 erhalten haben. Außerdem muss er eine Magnetkarte des IMT für den Zugang zu den Laborräumen besitzen. Diese wird für die gewünschten Sende- und Probentermine freigeschalten. Alle weiteren anwesenden Personen müssen die Allgemeine Nutzerordnung für Labore des IMT durch Unterschrift anerkennen.
Nach internen Sendeterminvergabe durch iSTUFF zu Beginn jedes Semesters wird ein zentraler Einweisungstermin für Interessenten durch das IMT angeboten. Diesen bitte mit Herrn Dr.-Ing. Wöhner vereinbaren.

Nutzung des Studios durch Personen, die anderen Instituten der TU Ilmenau angehören

Diese Personen müssen einen Antrag beim verantwortlichen Hochschullehrer Prof. Dr.-Ing. Raake einreichen. Es wird im Einzelfall entschieden, in welchem Maße personelle Unterstützung durch das IMT bei der Nutzung des Studios gegeben wird.