http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


NanoTecLearn


headerphoto NanoTecLearn
Ansprechpartner

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Martin Hoffmann

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

NanoTecLearn: erfolgreicher Projektabschluss

Foto: © A. Heckel

 

Neue mediale und didaktische Möglichkeiten für den Erwerb von Kompetenzen spezifisch im Bereich der Mikro-Nano-Integration: genau das bietet das vom BMBF geförderte Projekt „NanoTecLearn“, das nun nach fast dreijähriger Entwicklungszeit erfolgreich abgeschlossen wurde.

Die Integration und Einbindung von Nanostrukturen in Anwendungen der Makrowelt (Mikro-Nano-Integration, kurz MNI) ist heute für viele Unternehmen der Einstieg in eine neue, unsichtbare Welt. Eingebettet in Produkte oder als technologische Basis ist sie die Voraussetzung für völlig neue Anwendungen und eröffnet Chancen und Möglichkeiten für Zukunftsmärkte. Die erfolgreiche Umsetzung der MNI ist neben den technologischen Herausforderungen ebenso auf qualifizierte Mitarbeiter angewiesen.

Wie lässt sich das Unsichtbare sichtbar machen? Hier ging das 2014 gestartete Projekt NanoTecLearn neue Wege: dabei kooperieren die Fachgebiete Medienproduktion, Mikromechanische Systeme und Kommunikationswissenschaft der TU Ilmenau zusammen mit Industriepartnern, dem Regionalen Berufsbildungszentrum des Kreises Steinburg und Verbänden, um die neuen Möglichkeiten in der Weiterbildung inhaltlich, technisch und didaktisch zu gestalten.

Entstanden ist eine online verfügbare Wissensplattform, die Unternehmen gezielt unterstützen soll, Mitarbeiter auf dem Gebiet der Mikro-Nano-Integration zu qualifizieren. Eine zeit- und ortsunabhängige Weiterbildung sowie die Möglichkeit zum Mikro-Lernen gehört zu den Besonderheiten des Projekts: der Weg zu Arbeit kann genutzt werden, um in sechs Minuten eine kleine Lerneinheit mit Kontrollfragen auf dem Smartphone zu absolvieren.

Die Wissens- und Lernplattform ist sowohl zum Selbstlernen als auch als Grundlage für Weiterbildungen mit Lehrenden geeignet. Ein flexibler Wissenszugang wurde über Formeln, Proben, 3D-Modelle und Texte geschaffen. Für die einzelnen fachlichen Bereiche kann dann ein offizielles Zertifikat der Technischen Universität Ilmenau erworben werden.

Interessant für KMUs genauso wie für Großunternehmen ist die Möglichkeit, die gesamte Plattform im unternehmensinternen Netzwerk gesichert zu betreiben und mit eigenen Inhalten zu ergänzen. Möglich wird dies durch ein Backend, das ein benutzerfreundliches und komfortables Einpflegen von unternehmensspezifischen Inhalten erlaubt.

Die Wissensplattform steht in der nächsten Zeit Interessenten unter https://nanotec.tu-ilmenau.de/ zur Verfügung.