http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Prof. Dr. rer. nat. habil. Stefan Sinzinger

Telefon +49 3677 69-2490

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Aktuelles

Förderpreis LIONS Club Arnstadt-Ilmenau

Im Rahmen der Absolventenfeier am 06.10.2018 an der TU Ilmenau wurde Julian Wüster der Förderpreis des LIONS Clubs Arnstadt-Ilmenau 2018 für sein universitäres und außeruniversitäres Engagement, seine Leistungen im Masterstudium Optische Systemtechnik/Optronik und seine Masterarbeit am Fachgebiet Technische Optik verliehen.

mehr...

Bronzemedaille auf der iENA 2017

Im Rahmen der internationalen Fachmesse „Ideen – Erfindungen – Neuheiten“ iENA 2017 in Nürnberg wurde wiederum eine Erfindung des Fachgebietes Technische Optik geehrt. Die Entwicklung eines neuartigen Messystems zur optischen Wellenfrontanalyse von zumindest teilreflektierenden Oberflächen (Set-up for the measurement of at least partly reflecting surfaces) von Mohamed Bichra, Prof. Stefan Sinzinger und Thomas Meinecke wurde mit einer Bronzemedaille prämiert.

Am 20.03.2015 ereignete sich eine partielle Sonnenfinsternis in Ilmenau. Das Fachgebiet stellte eigene Fernrohre zur öffentlichen Verfügung. Dieses Angebot stieß auf gute Resonanz.

zu den Bildern...

Gold- und Silbermedaille für auf der iENA 2014

Im Rahmen der internationalen Fachmesse „Ideen – Erfindungen – Neuheiten“ iENA 2014 in Nürnberg wurden gleich zwei Erfindungen des Fachgebietes Technische Optik geehrt. Die Entwicklung eines Messystems zur optischen Formerfassung von Freiformflächen von Mohamed Bichra wurden mit einer Silbermedaille prämiert. Eine Goldmedaille erhielt die Erfindung eines verstimmbaren anamorphotischen Systems mit Zylinderlinsen aus Aluminiumnitrid die aus den Arbeiten von Daniel Pätz in Kooperation mit Steffen Leopold vom Fachgebiet „Mikromechanische Systeme“ entstand.

Der BEST POSTER Award der 115. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für angewandte Optik wurde am 13.06.2014 an Mohamed Bichra überreicht. Er präsentierte seine Ergebnisse zum Thema „Vorrichtung und Verfahren zur Messung zumindest teilweise reflektierender Oberflächen“.
Platz 2 belegte Matthias Hillenbrand zum Thema „Arrayoptiken – Entwurf, Fertigung und Anwendungen“.

Der Studienpreis der SEW Eurodrive Stiftung wurde in diesem Jahr an Mathias Krüger verliehen.  Er wurde für seine Masterarbeit „Optimierte Ansteuerung eines SLM zur iterativen Anpassung einer gestörten Wellenfront“ am 08.05.2014 am Karlsruher Institute of Technology übergeben.
Mathias Krüger erhielt zudem am 04.04.2014 einen Förderpreis des „Vereins zur Förderung der Fakultät für Maschinenbau und der Feinwerktechnik der Technischen Universität Ilmenau“ für seine Masterarbeit. mehr...

Lucia Lorenz wurde im Rahmen der Hannover Messe am 07.04.2014 für ihre Masterarbeit “Optische Abstands- und Schichtdickenmessung entlang einer Linie” mit dem Nachwuchspreis „Green Photonics 2014“ ausgezeichnet. mehr...

Verleihung der Förderpreise des Förder- und Freundeskreises (FFK) der TU Ilmenau e.V.

Im Rahmen der Absolventenfeier am 25. Januar 2014 wurden auch wieder Förderpreise des Förder- und Freundeskreises (FFK) der TU Ilmenau e.V.  verliehen. Der FFK-Preis für eine vorwiegend theoretisch orientierte Dissertation ging an Dr.-Ing. Andreas Oeder. Er wurde für seine Dissertation zum Thema „System Design of optical trapping setups“ geehrt.

Zwei Gold- und fünf Silbermedaillen für Erfindungen Thüringer Hochschulen, Institute und des Universitätsklinikums

Auf der internationalen Fachmesse „Ideen – Erfindungen – Neuheiten“ iENA 2013 in Nürnberg vom 31. Oktober bis 3. November wurden Thüringer Hochschulen und wissenschaftliche Institute für die Entwicklungen ihrer Wissenschaftler geehrt.
Mit ihrer Erfindung „Selbstklebende mikrostrukturierte Brillenfolie für AMD-Patienten“ gewannen Prof. Stefan Sinzinger, Matthias Hillenbrand und Beate Mitschunas aus dem Fachgebiet Technische Optik der TU Ilmenau eine Goldmedaille.
Erste Prototypen einer AMD-Sehhilfe werden zur Zeit in der Forschergruppe „Erforschung der opto‐neurologischen Rehabilitation für AMD‐Patienten (ONERA)“ entwickelt. mehr...

Wissenschaftlicher Bericht IMN MacroNano® 2013 (PDF, 44MB)

Statustreffen 2013 „Aktive Mikrooptik“ und Kompetenzdreieck Optische Mikrosysteme. Wir freuen uns, Sie vom 18. bis 20. September 2013 zu einem gemeinsamen Statustreffen des DFG-Schwerpunktprogramms "Aktive Mikroooptik" in Kooperation mit dem Kompetenzdreieck Optische Mikrosysteme nach Ilmenau einzuladen. Weitere Informationen finden Sie hier...

Meike Hofmann erhielt am 24.05.2013 den BEST POSTER Award auf der 114. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für angewandte Optik.

Durchbruch in neue kostengünstige Technologien. Ein Forschungsteam am Institut für Mikro- und Nanotechnologien der TU Ilmenau gehörte anlässlich der Verleihung des AMA-Innovationspreises am 14.5.2013 in Nürnberg mit einem neuartigen Infrarotsensor zu den fünf besten nominierten Bewerbern.
Die wichtigsten Beurteilungskriterien für die Jury, die sich aus Vertretern von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Firmen zusammensetzt, sind der Grad der Innovation und der erkennbare Anwendungsnutzen. mehr (Report Technologie Region Arnstadt-Ilmenau vom 15.05.2013)

Die Auszeichnung des Best Student Paper Award 2013 auf der SPIE Photonics West in San Francisco erhielt Roman Kleindienst am 06. Februar 2013 mit seinem Beitrag "Micro optical system as integration platform for III-N nanowire based opto-chemical detectors".

Foto: © Burkhard Fritz

Zu einer Vortragsreihe vom 12. bis 16.11.2012 war Prof. Steen Grüner Hanson von der Technischen Universität Dänemarks Gast der Graduiertenschule Optische Mikrosystemtechnik (OMITEC).  mehr (Artikel "Freies Wort" vom 19.11.2012)...

Der Doktorand am Fachgebiet Technische Optik der Technischen Universität Ilmenau, Roman Kleindienst, wurde auf der Jahrestagung der European Optical Society im schottischen Aberdeen mit einem "Best Student Paper Award" ausgezeichnet. weiter...

Grundlagenkenntnisse in den optischen Technologien und der Theorie der Abbildung sind heute von großer Bedeutung in einer Vielzahl ingenieur- und naturwissenschaftlich orientierter Berufe. Mit dem Lehrgang „Modellierung optischer Abbildungen“ trägt das Fachgebiet Technische Optik der TU Ilmenau dem erheblichen Weiterbildungsbedarf auf diesem Gebiet Rechnung. In dem 3,5-tägigen Lehrgang werden den Teilnehmern die theoretischen Kenntnisse vermittelt, die für ein tiefes Verständnis der optischen Abbildung benötigt werden. Gleichzeitig wird mit vielen praktischen Übungen am PC unter Nutzung professioneller Optik-Design- und Simulationssoftware der unmittelbare Bezug zu praktischen Problemen und Anwendungen hergestellt.

Mehr Informationen hier

Die Technische Universität Ilmenau hat für die Entwicklung einer innovativen optischen Pinzette den renommierten Edmund Optics Research-Preis gewonnen. Die Pinzette greift, hält und positioniert Mikropartikel, ohne sie zu berühren. Das neue Verfahren, das von einer Forschergruppe des Fachgebiets Technische Optik der TU Ilmenau entwickelt wurde, nutzt stattdessen allein die Kraft von Laserlicht auf Mikropartikel aus. weiter...

Die Washingtoner Zentrale der renommierten amerikanischen Optik-Gesellschaft, der Optical Society of America, hat soeben optikbegeisterten Studenten der Technischen Universität Ilmenau offiziell grünes Licht zur Einrichtung einer Hochschulgruppe gegeben. Als erstes großes Projekt will die so genannte Student Chapter of the Optical Society of America ein historisches Spiegelteleskop aus dem Dornröschenschlaf erwecken. Schon bald möchten die Studierenden damit wieder nach den Sternen greifen. weiter...

Kontakt: Meike Lawin       Mehr Information: http://www.tu-ilmenau.de/osa/

Ronald Kampmann (Fachgebiet Technische Optik) erhielten am 22. Januar 2011 den Förderpreis des Förder- und Freundeskreis der TU Ilmenau e.V. für  seine Masterarbeit zum Thema: "Kombinierte Simulation von Fresnelbeugung und Miestreuung zur Partikelcharakterisierung in fließenden Suspensionen"

Ronald Kampmann ist der erste Student, der an der Technischen Universität Ilmenau den akademischen Titel Master of Science im Fach Optronik erlangt hat. Und damit nicht genug: Mit der Traumnote 1,0 auf dem Abschlusszeugnis hat er die Messlatte für seine Nachfolger sehr hoch gesteckt. weiter...

Die Auszeichnung des BEST POSTER Award auf der 111. Tagung der Deutschen Gesellschaft für angewandte Optik erhielt Britta Satzer am 28. Mai 2010 mit ihrem Beitrag ihrer Diplomarbeit "Design und Demonstrationsaufbau eines optischen Systems mit Freiformfläche". Sie wurde von Frau Dr. Mitschunas und Herrn Stoebenau betreut.

Sebastian Stoebenau und Stefan Sinzinger (Fachgebiet Technische Optik) erhielten am 13. April 2010 den BEST PAPER Award der TU Ilmenau für  ihre Arbeiten zur Ultrapräzisionsfertigung optischer Freiformflächen.

Herr Uwe Vogler wurde vom VDI (Verein Deutscher Ingenieure) für seine Diplomarbeit "Optimierung des Beleuchtungssystems für Proximitylithographie in Mask-Alignern" ausgezeichnet. Sie entstand in Zusammenarbeit mit Suss Microoptics (Neuchâtel, Schweiz). Das Bild zeigt Herrn Vogler mit Herrn Reuße, dem Vorsitzenden des VDI Thüringen.