http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


INHALTE

Bachelorarbeit

Hier finden Sie Informationen 

Ablauf einer Bachelorarbeit

1. Themensuche

Studierende der Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik und Medienwirtschaft können Themen für Bachelorarbeiten aus der regelmäßig aktualisierten Liste Themen für Bachelorarbeiten des Fachgebiets auswählen oder sich in einem persönlichen Gespräch mit den wissenschaftlichen Mitarbeitern des Fachgebiets über Forschungsthemen informieren, zu denen Bachelorarbeiten angefertigt werden können. Studierende haben darüber hinaus die Möglichkeit, eigene Themenvorschläge für Bachelorarbeiten zu unterbreiten.

Das genaue Thema, die spezifischen Voraussetzungen sowie die Termine für die Bearbeitung werden in Abstimmung mit dem jeweiligen Betreuer durch den Fachgebietsleiter Univ.-Prof. Dr. Rainer Souren festgelegt.

2. Themenspezifikation [Exposé]

Nach Absprache mit dem potenziellen Betreuer der Bachelorarbeit ist ein Exposé für das gewählte Thema zu erstellen. Das Exposé ist eine vorausschauende Form der Inhaltsangabe und sollte folgende Punkte enthalten:

  • Motivation, Zielstellung, Leitfragen,
  • Grobgliederung und Aufbau der Arbeit (Beschreibung der Grobgliederung),
  • wesentliche Literaturangaben.

Der Zeitraum bis zur Vorlage der Erstversion des Exposés beim Betreuer sollte 4 Wochen nicht überschreiten. Zwischen dem Feedback zur Erstversion und der Abgabe des finalen Exposés sollten maximal 2 Wochen liegen.

3. Anmeldung

Bei positiver Bewertung des Exposés im Fachgebiet kann der Antrag auf Ausgabe eines Bachelorarbeitsthemas (Anmeldung beim Prüfungsamt) ausgefüllt werden.

Nach Bestätigung der Zulassungsvoraussetzungen für die Bachelorarbeit durch das Prüfungsamt geben Sie das Antragsformular bitte bei Ihrem Betreuer ab. Nach Unterschrift des Formulars durch Univ.-Prof. Dr. Rainer Souren und dem jeweiligen Prüfungsausschuss-Vorsitzenden ist das Bachelorarbeitsthema offiziell vergeben und die Bearbeitungszeit beginnt.

4. Bachelorarbeit schreiben

Sie können nun Ihre Bachelorarbeit schreiben. Der Umfang einer Bachelorarbeit sollte i. d. R. 35 bis 40 Seiten betragen. Bitte beachten Sie, dass nur in begründeten und vom Betreuer ausdrücklich genehmigten Fällen die Seitenanzahl überschritten werden darf.

Hinweise zur Gestaltung der Bachelorarbeit entnehmen Sie dem Leitfaden für das Anfertigen wissenschaftlicher Arbeiten am Fachgebiet Nachhaltige Produktionswirtschaft und Logistik.

5. Abgabe

Zu jeder Abschlussarbeit ist eine Zusammenfassung (auf Deutsch) im Umfang von ca. 150 Wörtern sowie ein englischsprachiges Abstract in ungefähr gleichem Umfang (zusammen max. eine DIN A4 Seite!) anzufertigen. Diese Seite ist am Ende der Arbeit einzubinden.

Vor der Abgabe der Abschlussarbeit geben Sie bitte die bibliografischen Daten (inklusive Zusammenfassung und Abstract) ihrer Abschlussarbeit in das entsprechende Formular auf der Seite der Universitätsbibliothek ein.

Die deutschsprachige Zusammenfassung und ein englischsprachiges Abstract (= Übersetzung der Zusammenfassung) werden bei der Bibliothek zum Zweck der Veröffentlichung eingereicht, vgl. § 25 (8) PO-AB für Studiengänge mit dem Studienabschluss "Bachelor" und "Master". Für den Inhalt und Form der Zusammenfassungen (deutsch und englisch) ist der Studierende als Urheber der Abschlussarbeit verantwortlich. Die Zusammenfassung bzw. das Abstract sollten je ca. 150 Wörter aufweisen und zusammen maximal eine DIN A4 Seite umfassen.

Bei der Abgabe der Abschlussarbeit ist neben den drei fest gebunden Exemplaren, eine CD der Abschlussarbeit (Adobe PDF- oder MS Word-Dateien) und die Autorespond-Mail (Anmeldung einer Abschlussarbeit) von der Hochschulbibliographie abzugeben. Werden in der Arbeit Online-Quellen zitiert, so sind die entsprechenden Ursprungsdateien mit exakter Quellenangabe und Abrufdatum der CD beizufügen. Bitte achten Sie darauf, dass in allen drei Exemplaren der Abschlussarbeit die unterschriebene ehrenwörtliche Erklärung mit einzubinden ist.

6. Bewertung und Feedback

6. Bewertung und Feedback

Erst- und Zweitgutachter lesen sich die Bachelorarbeit durch, bewerten diese und schreiben ihre Gutachten. Eine Information über die Benotung sowie Kopien der Gutachten werden Ihnen nach Beendigung des Begutachtungsprozesses zugesandt. Eine Verteidigung der Bachelorarbeit findet nicht statt. Erfahrungsgemäß dauert es ca. 4-6 Wochen nach Abgabe, bis Sie Ihre Note erhalten.

Nach der Notenbekanntgabe besteht für Sie die Möglichkeit, in der Sprechstunde einen Termin für ein individuelles Feedback zu vereinbaren.

7. Abmeldung

Geben Sie bitte die deutschsprachige Zusammenfassung oder das englischsprachige Abstract in das entsprechende Formular auf der Seite Hochschulbibliografie der Universitätsbibliothek ein.

Bitte beachten Sie bei den Feldern folgendes:

  • Die Arbeit unterliegt der Geheimhaltungspflicht
    → nein, es sei denn, dass mit dem Betreuer anderes vereinbart ist
  • Tag der Verteidigung/Bewertung
    → Datum, an dem Sie die Bewertungs-E-Mail von Ihrem Betreuer erhalten
  • Tag der letzten Prüfung (Datum)
    → entspricht Tag der Verteidigung/Bewertung
  • Betreuer
    → hier ist stets der Name des betreuenden Hochschullehrers "Prof. Dr. Rainer Souren" einzutragen
  • Zweitgutachter
    → hier ist der Name des betreuenden wissenschaftlichen Mitarbeiters einzutragen. Bei direkt von Herrn Prof. Souren betreuten Arbeiten fragen Sie bitte nach, wer als Zweitgutachter der Arbeit fungiert.

Daraufhin erhalten Sie von der Universitätsbibliothek eine Bestätigungs-E-Mail. Diese geben Sie bitte gemeinsam mit dem ausgefüllten Formular Abmeldung von der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Medien und dem Antrag auf Exmatrikulation im Prüfungsamt ab.

Nur dann können Sie ordnungsgemäß exmatrikuliert werden.

Bei Fragen zur Hochschulbibliografie wenden Sie sich bitte an:

Dr. A. Meyer, Universitätsbibliothek Ilmenau, 98684 Ilmenau
Tel.: 03677/69-4622
bibliographie.ub@tu-ilmenau.de
http://www.tu-ilmenau.de/ub/

Nach oben

Themen für Bachelorarbeiten

Wenn Sie sich für eines der hier aufgeführten Themen interessieren, kontaktieren Sie bitte frühzeitig den Betreuer. Wir sind auch gern bereit, von Ihnen selbst vorgeschlagene theoretische und praktische Themen zu betreuen, wenn diese mit unseren Forschungsschwerpunkten vereinbar sind.

**  Thema reserviert

  • Optimale Planung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen an Hochschulen – Ein strukturierter Literaturüberblick
    Betreuer: Prof. Dr. Rainer Souren
  • Zeitpräferenz und Zeit(in)konsistenz in intertemporalen Entscheidungssituationen: Eine kritische Literaturanalyse
    Betreuer: Prof. Dr. Rainer Souren
  • ** Kapazitätsplanung im Bikesharing: Sind mehr Fahrräder immer besser?
    Betreuer: Prof. Dr. Souren
  • Messung der Produktivität in Theorie und Praxis: Eine kritische Analyse der Methoden des Industrial Engineering
    Betreuer: Daniel Blödorn
  • ** Effizienzmessung in der Produktion: Modelle, Methoden und Ansätze zur Messung nichtmonetärer Leistungsfaktoren
    Betreuer: Daniel Blödorn
  • Umwelteffizienz: Kritische Analyse der Ansätze zur Bewertung umweltbezogener Performance in der Sachgüterproduktion
    Betreuer: Daniel Blödorn
  • Aufgaben öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger Thüringens – Eine Systematisierung bundes-, landes- und kommunalrechtlicher Regelungen
    Betreuer: Erik Borsch
  • Forschungsleistungen wirtschaftswissenschaftlicher Lehrstühle: Systematisierung und Messansätze
    Betreuer: Erik Borsch
  • Bibliotheken als logistischer Planungsbereich
    Betreuer: Erik Borsch
  • Benchmarking in der Abfallwirtschaft
    Betreuer: Erik Borsch
  • Günstigere Abfallentsorgung für private Haushalte? – Ein Vergleich der Abfallgebührenbemessung in verschiedenen Herkunftsbereichen
    Betreuer: Erik Borsch
  • Organisationsformen öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger – Theoretische Ausgestaltungsmöglichkeiten und praktische Umsetzung
    Betreuer: Erik Borsch
  • Der Kunde in der Dienstleistungsproduktion – Systematisierung auf Basis von Interaktionsmerkmalen
    Betreuer: Dr. Magnus Richter
  • Zeitinkonsistentes Verhalten von Unternehmen und Haushalten – Ein konzeptioneller Vergleich
    Betreuer: Dr. Magnus Richter
  • Der h-Index und seine Verwandten – Ein systematischer Literaturüberblick zur Genese einschlägiger Zitationskennzahlen
    Betreuer: Dr. Magnus Richter
  • Was ist eine Dienstleistung? – Definitorische Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Produktions- und Absatzwirtschaft
    Betreuer: Dr. Magnus Richter
  • Cabrio und Currywurst – Empirischer Vergleich der Produktsortimente ausgewählter Großunternehmen
    Betreuer: Dr. Magnus Richter
  • Gibt der homo oeconomicus Trinkgeld? – Ansätze zur begrifflich-konzeptionellen Präzisierung
    Betreuer: Dr. Magnus Richter
  • Was lange währt, wird gut! – Analyse produktionswirtschaftlicher Besonderheiten lagerungsbedürftiger Lebensmittel
    Betreuer: Dr. Magnus Richter
  • Was bedeutet Effizienz? – Eine Literaturstudie zu Effizienzbegriffen und -konzepten der Ökonomik
    Betreuer: Dr. Magnus Richter
  • ** Systematische Erhebung von B2B-Sharingplattformen
    Betreuerin: Deborah Stuhlinger
  • Barrieren des B2B-Sharings – Was hält Unternehmen vom Teilen ab?
    Betreuerin: Deborah Stuhlinger
  • Sharing-Systematiken – eine kritische Literaturanalyse
    Betreuerin: Deborah Stuhlinger
  • Behandlung von Kooperationen in der Transaktionskostentheorie – eine kritische Literaturanalyse
    Betreuerin: Deborah Stuhlinger

Nach oben