http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


INHALTE

Produktionswirtschaft 1

Die Veranstaltung vermittelt die wesentlichen Grundzüge der Produktionswirtschaft. Im Rahmen eines einheitlichen, system- und prozessorientierten Rahmenkonzeptes behandelt sie sowohl wesentliche Modelle und Aussagen der traditionellen Produktions- und Kostentheorie (Aktivitätsanalytische Modellierung, Dominanzkonzept, Produktionsfunktionen, Erfolgsfunktionen, Lernkurveneffekte) als auch grundlegende Aspekte der Produktionsplanung und -steuerung (Erzeugnisprogrammplanung, Materialbedarfsplanung und Kostenkalkulation, Losgrößenbildung, Kapazitätsanpassung).

Die überwiegend formal orientierte Veranstaltung basiert auf folgendem Lehrbuch, das durch ein Übungsbuch mit Lösungen ergänzt wird:

  • Dyckhoff, H.: Produktionstheorie, 5. A., Berlin et al. 2006.
  • Dyckhoff, H./Ahn, H./Souren, R.: Übungsbuch Produktionswirtschaft, 4. A., Berlin et al. 2004.

Neben der Vermittlung des Stoffes in der Vorlesung werden die wichtigsten Modelle und Verfahren auch in Übungsaufgaben behandelt. Kleinere Übungsaufgaben, die meist alten Klausuraufgaben entsprechen, werden zudem in den Seminaren (Übungen) behandelt. Ein Fallbeispiel führt zu Beginn in die Problematik ein. Überdies wird den Studierenden eine Auswahl größerer Übungsaufgaben zum Selbststudium empfohlen.

Inhaltsübersicht

Organisatorische Hinweise

Einführung: Fallbeispiel "Lederverarbeitendes Unternehmen Gerd Gerber"

Teil A: Abbildung realer Produktionszusammenhänge (Technologie)
1. Modellierung einzelner Produktionen
2. Modellierung aller technisch möglichen sowie realisierbaren Produktionen

Teil B: Beurteilung realer Produktionszusammenhänge (Produktionstheorie i. e. S.)
3. Beurteilung von Objekten und Objektveränderungen
4. Effiziente Produktionen und Produktionsfunktionen

Teil C: Bewertung und Optimierung realer Produktionszusammenhänge (Erfolgstheorie)
5. Bewertung von Objekten und Produktionen
6. Erfolgsmaximierung

Teil D: Ausgewählte Aspekte der Produktionsplanung und -steuerung
7. Statische Materialbedarfsplanung und Kostenkalkulation
8. Anpassung an Beschäftigungsschwankungen
9. Statische Materialbereitstellungsplanung/Losgrößenbestimmung
10. Produktionsprogrammplanung bei andersartigen Fertigungsstrukturen