http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


INHALTE

Unternehmensethik

Gegenstand der Vorlesung sind Konzepte und Instrumente einer moralischen Unternehmensführung. Studierende, die diesen Kurs erfolgreich abschließen, kennen die wesentlichen Zusammenhänge verschiedener moralischer Grundhaltungen (Egoismus, Utilitarismus, Pflichten- und Tugendethik, Gerechtigkeitsethik) und können diese auf unterschiedliche betriebswirtschaftliche Fragestellungen (Personalmanagement, Produkt- und Innovationsmanagement, Marketing, globales Wertschöpfungsmanagement) anwenden. Sie besitzen ein tiefergehendes Verständnis unterschiedlicher unternehmensethischer Prinzipien (Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility, Corporate Citizenship etc.) und Instrumente (Nachhaltigkeitsberichte, Codes of Conduct etc.) und können diese in ein akteurs- und prozessorientiertes Beziehungsgefüge einordnen, das insbesondere die Verantwortung verschiedener Wirtschaftsakteure thematisiert.

Neben dem Erwerb unternehmensethischer Kenntnisse versetzt die Veranstaltung die Studierenden zudem in die Lage, unternehmenspraktische Probleme fundiert zu diskutieren und dabei verschiedene Argumente abzuwägen. Dies wird durch die Bearbeitung zahlreicher Fallstudien gewährleistet, die in die einzelnen Kapitel eingeflochten werden. Die Veranstaltung verlangt demgemäß ein hohes Engagement der Studierenden, das sich neben der Beteiligung in den Präsenzstunden auch durch eine umfassende Lektüre zentraler Literaturbeiträge offenbart.

Inhaltsübersicht

Einführung und organisatorische Hinweise

Teil A: Grundlagen der Ethik
1. Einige Gedankenexperimente zu moralischem Handeln
2. Begriffe und Denkrichtungen

Teil B: Konzeptionelle Grundgedanken zur Unternehmensethik
3. Moralische Aufgaben von Staat, Unternehmen und Managern im Wirtschaftssystem
4. Normative Leitprinzipien und ihre Umsetzung im Managementprozess

Teil C: Ausgewählte Gegenstände ethischer Unternehmensführung
5. Ethisches Personalmanagement
6. Ethisches Produkt- und Innovationsmanagement
7. Ethisches Marketing
8. Ethisches Management in (globalen) Wertschöpfungsketten

(Die Vorlesung wird durch diverse Fallstudien zu den einzelnen Themenfeldern ergänzt.)


Die Vorlesung ist für Studierende ab der Matrikel 14 als Wahlveranstaltung fester Bestandteil in den Vertiefungen "Strategisches Management" und "Allgemeine BWL" der Masterstudiengänge Medienwirtschaft, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen. Studierende früherer Matrikel, die diese Veranstaltung in den genannten Vertiefungen belegen möchten, müssen einen Antrag auf Anerkennung der Veranstaltung an den Prüfungsausschuss stellen.