http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau



INHALTE

Der Newtonsche Apfelbaum

 

Im Juni 2013 wurde dieser Baum, ein Ableger von Sir Isaac Newtons berühmtem Apfelbaum von dessen Geburtsort Woolsthorp Manor, Lincolnshire, England, an der Technischen Universität Ilmenau gepflanzt. Der Baum ist ein Geschenk des National Physical Laboratory NPL in Teddington/UK, wo seit 1953 ein Newtonscher Apfelbaumnachfahre steht. Dadurch wurde die langjährige Zusammenarbeit des Instituts Prozessmess- und Sensortechnik  mit dem NPL gewürdigt. Die Initiative ging von Prof. Manske (IPMS) und Dr. Yacoot (NPL) aus. Die feierliche Übergabe erfolgte im Beisein von Dr. Yacoot und Dr. Treffers (NPL), unseres Rektors Prof. Scharff und weiteren Hochschulpersönlichkeiten.

Das Bild vom fallenden Apfel, der Isaak Newton (1642-1726) zur Entwicklung seiner Gravitationstheorie inspiriert haben soll, gilt vielen als Metapher. Heute ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich dabei ganz konkret um den Apfelbaum aus dem Garten von Newton in Wololsthorpe Manor gehandelt haben müsse. Dieser wurde leider um 1816 von einem Sturm umgeweht. Viele Jahre später wurde der Baum, der neue Triebe ausgeschlagen hatte, allerdings wiederentdeckt und müsste inzwischen mehr als 370 Jahre alt sein (Radiokarbon-Messungen). Davon gibt es inzwischen weltweit an den verschiedensten Universitäten etliche Ableger – seit  2013 auch in Ilmenau.

Nähere Einzelheiten dazu können hier nachgelesen werden.