http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Gunther Notni

Stiftungsprofessor Industrielle Bildverarbeitung

Telefon 03677 69-3820

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

PLC2 Workshop Advanced HLS

Am 30. April fand in Stuttgard ein PLC2 Workshop zum Thema Advanced HLS statt. Die beschleunigte Ausführung von rechenintensiven Anwendungen wie sie z.B. bei Bildverarbeitungsalgorithmen oder DSP spezifischen Algorithmen vorkommen rückt immer mehr in den Vordergrund. Die Vivado High Level Synthesis (HLS) erlaubt die schnelle und effiziente Implementierung von Algorithmen in Hardware. Die Verwendung von ‚C‘ basierenden Hochsprachen wie ‚C‘, ‚C++‘ oder SystemC automatisiert die Implementierung und Optimierung des FPGAs durch Umsetzung der ‚C‘ basierenden Beschreibung auf HDL (VHDL oder Verilog).

 

In Kombination mit der ZYNQ All Programmable SoC Technologie bieten sich dem Anwender vielfältige Möglichkeiten die z.B. in C++ beschriebenen Algorithmen wahlweise auf dem ZYNQ Baustein als Software oder in der Programmierbaren Logik ablaufen zu lassen. Zusätzlich können diese Algorithmen wahlweise auf Geschwindigkeit, Latenz oder Fläche optimiert werden. Der Schwerpunkt dieses dreitägigen Workshops liegt auf der Anwendung von HLS als Hardware Beschleuniger für rechenintensive Anwendungen. Im Rahmen von Übungen erstellt der Teilnehmer verschiedene Anwendungen in C/C++ die dann in Software auf einem MicroBlaze/ZYNQ-Prozessorkern ausgeführt werden. Danach wird die gleiche Anwendung in VHDL RTL transformiert und in Hardware implementiert. Anschließend werden die beiden Implementierungen bezüglich Geschwindigkeit, Latenz und Fläche miteinander verglichen.