Biotechnische Chemie

Kurzprofil

Abschluss
Master of Science

Zulassungsbeschränkung
nein | individuelle Zulassung

Regelstudienzeit
4 Semester

Studienbeginn
1. April oder 1. Oktober

Vorpraktikum
nein

Leistungspunkte
120

Zulassungsvoraussetzung
Abschluss eines verwandten Bachelorstudiums

Bewerbung
laufend möglich

Kurzbeschreibung

Die biotechnische Chemie befasst sich mit der Chemie der lebenden Natur und der Anwendung in der Biotechnik. Dabei stehen die Entdeckung, Identifizierung, Synthese, Metabolisierung und der Wirkungsmechanismus biologisch aktiver Verbindungen im Mittelpunkt.

Der Masterstudiengang Biotechnische Chemie ist modular aufgebaut. Das Studium gliedert sich in eine einjährige fachliche Vertiefungsphase und eine einjährige Forschungsphase. Schwerpunkte des ersten Jahres sind Vertiefungsvorlesungen zu modernen Gebieten der bioanorganischen und bioorganischen Chemie, in denen an den Stand der Forschung herangeführt wird. Die Lehrinhalte werden durch entsprechende Praktika, die auch in den Arbeitsgruppen durchgeführt werden können, ergänzt. Weiterhin werden die Grundlagen der Mikroreaktionstechnik, der Nanotechnologie und der Quantenchemie vermittelt. Es wird erwartet, dass Bewerber*innen bereits ein sehr gutes chemisches und biotechnisches Grundlagenwissen und gute Kenntnisse der Biochemie und Physik mitbringen.Vertrautheit mit den Denk- und Arbeitsmethoden der Chemiker*innen ist Voraussetzung.

Hierauf aufbauend bietet der Masterstudiengang Biotechnische Chemie eine enge Verzahnung von Lehre und Forschung in den Arbeitsgruppen des Instituts für Chemie und Biotechnik und in denen der klassischen ingenieurwissenschaftlichen Fachgebiete.

Online bewerben

Studieninhalte

7 %
Mikroreaktionstechnik (z. B. Mikrotechnik, Mikroreaktionstechnik)
7 %
Systementwicklung und Werkstoffe (Wahlfächer) (z. B. Funktionswerkstoffe, Kristallographie, Mikro- und Nanosystemtechnik, Mikroaktorik, Nano- und Lasermesstechnik),
14 %
Chemie (z. B. Bioorganische und -anorganische Chemie, Mikroanalysesysteme, Quantenchemie)
12 %
Biotechnik (z. B. Bionanotechnologie, Ökogenese, Molekularbiologie)
10 %
Studium Generale, Fremdsprachen und Schlüsselqualifikationen
50 %
Forschungsprojekt und Masterarbeit

Tätigkeitsfelder

  • Forschungseinrichtungen

  • Life Sciences

  • Pharmazeutische Industrie

  • Nanotechnolgie

  • Molekulare Diagnostik

  • Umweltschutz

Weitere Informationen