Schülerforschungszentrum

Raum für junge Forscher*innen

Da das Interesse die treibende Kraft für jede begeisterte Auseinandersetzung ist, wollen wir dieses Interesse und damit Begeisterung für Naturwissenschaften und Technik bei Kindern und Jugendlichen wecken und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) motivieren. Das SFZ Ilmenau steht für selbstbestimmtes und forschendes Lernen in einer anregenden Atmosphäre - Fragen stellen, experimentieren, eigene Lösungen finden sind der Nährboden für neue Herausforderungen und sprudelnde Ideen.

Sowohl die Teilnahme an der regelmäßigen Öffnungszeit als auch die thematischen Workshops im SFZ Ilmenau eröffnen den Schülerinnen und Schülern spannende Begegnungen mit Wissenschaftlern, modernen Geräten und aktueller Forschung. Sie entdecken, was wissenschaftliches Arbeiten in der Praxis bedeutet und erhalten Anstöße für ihre berufliche Orientierung. Es ist aber auch eine offene Anlaufstelle für MINT-interessierte Gruppen, die nicht an Wettbewerben teilnehmen. So können sich beispielsweise Jugendliche im Rahmen der Öffnungszeit treffen und austauschen. Neben der fachlichen Anleitung steht den jungen Forscher*innen dabei nicht nur die technische Ausstattung des Schülerforschungszentrums, sondern auch die der Universität zur Verfügung.

 

Das Schülerforschungszentrum ist regelmäßig mittwochs von 14-16 Uhr geöffnet. Individuelle Termine auch außerhalb dieser Zeit sind nach Vereinbarung ebenfalls möglich. Im Haus M, Raum 607, erwarten engagierte Studierende die jungen Forscherinnen und Forscher.

 

Angebot für die Herbstferien 2018

Jungforschertage

Mit einem Raspberry Pi, einem Display und programmierbaren LEDs baust du dir ein digitales Türschild im Format von ca. 15 x 20 cm. Je nachdem welche Aktivität du auf dem Touch- Display betätigst, leuchtet die zugewiesene Farbe. So können deine Eltern und Geschwister erkennen, ob und womit du gerade beschäftigt bist oder ob du Zeit für sie hast. Das Türschild wird mit einer Datenbank hinterlegt, sodass du genau auslesen kannst, wie oft du mit Hausaufgaben, Sport oder Freunden beschäftigt warst. So kann es keine Diskussionen mehr darüber geben, womit du deine Zeit verbringst. Anhand deines eigenen Projektes lernst du die Grundlagen des Programmierens und des Lötens kennen. Eine Auszubildende zur Fachinformatikerin wird dich unterstützen

1. - 2. Oktober | 9.00 - 16.00 Uhr
max. 10. Teilnehmer*innen ab Klasse 8

Hast du dich schon einmal gefragt, wie elektronische Geräte funktionieren? Willst du selbst welche bauen? Erfahre in diesem Kurs, wie man elektronische Schaltungen entwickelt und aufbaut. Du lernst die wichtigsten elektronischen Bauteile kennen, wie man sie verschaltet und in eine Schaltung einbaut. Der spannende Teil kommt nach dem Löten: Die Schaltung wird in Betrieb genommen und ihre Funktion überprüft. Gleichzeitig lernst du den Umgang mit modernen Messgeräten kennen.

4. - 5. Oktober | 9.30 - 15.00 Uhr
max. 10 Teilnehmer*innen ab Klasse 7