Jugend forscht

Kurzprofil

Datum
01.03.2019

Uhrzeit
08:00 - 17:00 Uhr

Ort
Campus, Humboldtbau

Zielgruppe
Jungforscher*innen und Interessierte

Jugend forscht - der Wettbewerb

Jugend forscht ist Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb. Ziel ist, Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern, Talente zu finden und zu fördern. Pro Jahr gibt es bundesweit mehr als 100 Wettbewerbe. Junge Menschen bis zum Alter von 21 Jahren können sich zum Wettbewerb anmelden. Schülerinnen und Schüler ab der 4. Klasse bis 14 Jahre treten in der Juniorensparte „Schüler experimentieren“ an. Die 15- bis 21-Jährigen starten in der Sparte „Jugend forscht“.

In Thüringen gibt es sechs Regionalwettbewerbe sowie einen Landeswettbewerb. Die TU Ilmenau und die Universitätsgesellschaft der TU Ilmenau e.V. sind seit 2013 Patenunternehmen im Wettbewerb Jugend forscht und gestalten den Rahmen für den Regionalwettbewerb der Region Westthüringen. Die LINDIG Fördertechnik GmbH unterstützt uns seit 2016 dabei.

Westthüringen umfasst dabei alle Schulen des Schulamtsbereiches Westthüringen - also in den Landkreisen Wartburg-Kreis, Gotha, Ilm-Kreis sowie der kreisfreien Stadt Eisenach. Wettbewerbsleiter ist Jens König, stellvertretender Schulleiter der Regelschule "Wilhelm Hey" Ichtershausen.

 

 

Wettbewerb 2019

Im 54. Jahr des Wettbewerbs "Jugend forscht" und "Schüler experimentieren" konnten Kinder und Jugendliche von 12 bis 21 Jahren ihre Projektarbeiten unter www.jugend-forscht.de bis 30. November 2018 anmelden. Unter dem Motto "Frag nicht mich. Frag dich!" ermuntert Jugend forscht Kinder und Jugendliche, die Herausforderung, Antworten auf die eigenen Fragen zu finden, anzunehmen und selbst kreativ tätig zu werden.

Die Arbeiten werden den Kategorien
- Arbeitswelt
- Biologie
- Chemie
- Geo- und Raumwissenschaften
- Mathematik/Informatik
- Physik
- Technik
zugeordnet.

Die Projektarbeiten der jungen Forscher*innen waren bis 20. Januar bei der Stiftung Jugend forscht auf www.jugend-forscht.de einzureichen. 45 Projektarbeiten der jungen Forscher*innen werden beim Regionalwettbewerb Westthüringen am 1. März 2019 von Schülerinnen und Schülern der Klassen 4-12 im Humboldtbau der Universität präsentiert.

Von 11:30 -12:30 Uhr und 14:30-15:30 Uhr sind im Rahmen der öffentliche Präsentation der Projekte Besucher und Interessierte aus Stadt und Universität im Humboldtbau der TU Ilmenau gern gesehen.Interessierte Schulklassen werden um eine kurze formlose Anmeldung unter zukunft@tu-ilmenau.de gebeten.

Die Sieger der Regionalwettbewerbe in Thüringen treten am 28. und 29. März 2019 auf Landesebene in Jena an.

 

Impressionen der Vorjahre

Patenunternehmen