http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau



Foto des Ansprechpartners
Ansprechpartner

Studentensekretariat

Akademisches Service Center

Telefon +49 3677 69
App. 2003 - 2005

E-Mail senden


INHALTE

Studierendenverwaltung

Qualifizierte Berufstätige : Hochschulzugangsberechtigung

Die TU Ilmenau bietet qualifizierten Berufstätigen auch ohne Abitur die Möglichkeit der Aufnahme eines Studiums in allen von ihr angebotenen Bachelor Studiengängen.

Die Grundlage hierfür bilden Regelungen im Thüringer Hochschulgesetz (ThürHG) und in der Thüringer Verordnung über die Gleichwertigkeit beruflicher Fortbildung für den Hochschulzugang.

Für die Zulassung zum Studium und die sich anschließende Immatrikulation in ein Bachelor Studium bedarf es der Erfüllung einer der vier folgenden Voraussetzungen.

Studierendenverwaltung

Qualifizierte Berufstätige : Gleichwertigkeit zum Abitur

Die Möglichkeit der Zulassung und Immatrikulation in ein Bachelor Studium besteht unter der Voraussetzung der Gleichwertigkeit einer bereits erfolgreich absolvierten Fortbildung und der eigentlich zur Aufnahme des Studiums nachzuweisenden Hochschulzugangsberechtigung (Abitur).

Folgende Qualifikationen werden derzeit als gleichwertig angesehen.

  • Technikerausbildung
  • Staatlich geprüfte Betriebswirtsausbildung
  • Meisterprüfung

Der folgende Link führt zur Online Bewerbung für ein Bachelor Studium. Bitte beachten Sie, dass der von Ihnen favorisierte Studiengang lokal zulassungsbeschränkt sein kann. Bitte informieren Sie sich gegebenenfalls unter Studienangebot.

Bewerberportal

Studierendenverwaltung

Qualifizierte Berufstätige : Zulassung aufgrund Qualifikation

Die Möglichkeit der Zulassung zum Bachelor Studium besteht unter der Voraussetzung des Nachweises einer der Meisterprüfung entsprechenden Fortbildung im erlernten Beruf.

Die Fortbildung sollte

  • auf der beruflichen Ausbildung aufbauen,
  • auf bundes- und landesrechtlichen Rechtsvorschriften beruhen,
  • sich nicht nur auf einzelne Kenntnisse und Fähigkeiten beziehen,
  • mindestens 400 Stunden umfassen,
  • erfolgreich abgeschlossen sein.

Der Fortbildung selbst sollte eine mindestens 2-jährige anerkannte und erfolgreich abgeschlossene berufliche Ausbildung vorausgegangen sein.

Die Gleichwertigkeit der Fortbildung im erlernten Beruf mit der Meisterprüfung kann mittels Rechtsverordnung durch das zuständige Ministerium oder durch die Universität selbst festgestellt werden.

Zulassungsantrag

Studierendenverwaltung

Qualifizierte Berufsätige : Probestudium

Ein Probestudium an der Universität kann aufnehmen, wer eine durch Bundes- oder Landesrecht geregelte Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen hat und danach mindestens drei Jahre hauptberuflich tätig war.

Die Eignung zum Studium gilt nach erfolgreicher Ableistung eines zweisemestrigen Probestudiums im angestrebten Studiengang als erbracht.

Vor der Zulassung des Bewerbers zum Probestudium erfolgt eine umfassende Beratung (Pflichtberatung) unter berücksichtigung seiner individuellen Qualifikation und Vorkenntnisse.

Näheres regelt die Ordnung über den Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte - siehe Box Studiendokumente.

Studierendenverwaltung

Qualifizierte Berufsätige : Zulassung nach Eingangsprüfung

Besonders begabte Bewerber ohne Hochschulzugangsberechtigung (Abitur), die über eine mit dem gewünschten Bachelor Studiengang inhaltlich verwandte abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und mindestens drei Jahre hauptberuflich tätig waren, haben die Möglichkeit der Teilnahme an einer Eingangsprüfung. Diese wird von der TU Ilmenau organisiert und durchgeführt. 

Das Bestehen der Eingangsprüfung führt zur Zulassung zum Studium in dem mit der Qualifikation des Bewerbers inhaltlich verwandten Bachelor Studiengang.

Näheres regelt die Ordnung über den Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte - siehe Box Studiendokumente.

Zulassungsantrag

Studierendenverwaltung

Qualifizierte Berufstätige : Ordnungen

Die aufgeführten Ordnungen stellen eine Lese- und Arbeitsfassung dar. Es handelt sich ausschließlich um einen Service für Mitglieder der Universität und andere Nutzer des Internets. Die Texte stellen keine amtliche Fassung dar. Insoweit wird auf die angegebenen Fundstellen verwiesen. Der dort veröffentlichte Wortlaut geht in Zweifelsfällen dem nachstehenden vor.

Immatrikulationsordnung

- Thüringer Hochschulgesetz (ThürHG) - siehe Box Bundes- und Landesrecht

- Thüringer Verordnung über die Gleichwertigkeit berufl. Fortbildung - HSchulZFGlwV TH

- Ordnung über den Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte - siehe Box Studiendokumente