Hier stehen gute Infos über den Studiengang.

Kurzprofil

Abschluss-Icon
Abschluss
Master of Science
Zulassungsbeschränkungen-Icon
Zulassungsbeschränkungen
nein | individuelle Zulassung
Regelstudienzeit-Icon
Regelstudienzeit
4 Semester
Studienbeginn-Icon
Studienbeginn
1. April oder 1. Oktober
Zulassungsvoraussetzung-Icon
Zulassungsvoraussetzung
Abschluss eines verwandten Bachelorstudiums
Leistungspunkte-Icon
Leistungspunkte
120
Lehrsprache-Icon
Lehrsprache
Deutsch
Bewerbung-Icon
Bewerbung
laufend möglich

Kurzbeschreibung

Elektrische Energie ist der wichtigste Energieträger der Zukunft. Die Energiewende, also die Umstellung der elektrischen Energieversorgung auf überwiegend erneuerbare Energiequellen sowie neue Energie-, Informations- und Kommunikationstechnologien bedingen nachdrückliche Veränderungen im operativen Umfeld elektrischer Energiesys­teme. Das Studienprogramm vermittelt Studierenden den neuesten technologischen und methodischen Stand in den Bereichen Energie- und Automatisierungstechnik.

Der Studiengang ist gekennzeichnet durch hohe Aktualität der vermittelten Inhalte und intensive, praxisnahe Forschungsarbeiten. Selbstständig oder im Team zu bearbeitende Projekte sowie ein Innovationprojekt nehmen einen wichtigen Stellenwert im Studienprogramm ein. Alle Projektarbeiten erfolgen im Rahmen hochaktueller Forschungsschwerpunkte. Dabei ist stets eine enge Zusammenarbeit mit den betreuenden Wissen­schaftler*innen gegeben.

Das Programm ist für Ingenieur-Absolvent*innen (Bachelor- oder gleichwertiger Abschluss), aber auch für bereits im Beruf stehende Ingenieur*innen der Fachrichtungen Energie- und Systemtechnik geeignet. Absolvent*innen arbeiten weltweit in kleinen, mittleren oder großen Unternehmen der Bereiche Energieerzeugung, -verteilung und -übertragung, wie zum Beispiel

         - Netzbetreiber

         - Hersteller von Energie- und Automatisierungstechnikprodukten und -systemen

         - Netzplaner und Anlagenbauer 

Studieninhalte

Wahlmodule aus der Energietechnik und Automatisierungstechnik

46 %

Wahlmodule aus dem Bereich Forschungs- und Innovationsmethoden

8 %

Interdisziplinäres Seminar und Innovationsarbeit

21 %

 Masterarbeit

25 %
Detaillierte Modulübersicht: Electrical Power and Control Engineering

Vertiefungsrichtungen

  • Energiesysteme und -netze
  • Elektrische Maschinen
  • Systemanalyse und Regelungstechnik
  • Energiewandlung
  • Schaltgeräte und Hochspannungstechnik
  • Leistungselektronik

Einen Beitrag zur Energiewende leisten zu können, gepaart mit hervorragenden Zukunftsaussichten für Ingenieure machen diesen Studiengang so interessant für mich.

Stefan Olbrich

 

Tätigkeitsfelder

  • Netzbetrieb
  • Netzplanung
  • Anlagenbau
  • Herstellung von Energie- und Automatisierungstechnik- produkten und -systemen
  • Design und Betrieb elektrischer Energiesysteme im Kontext der Energiewende
  • Forschung, Entwicklung und Anwendung von Komponenten und Systemen
 

Elli und Xinya studieren Electrical Power and Control Engineering an der TU Ilmenau

Durch Ilmenau mit Janine und Marcel

Janine und Marcel nehmen euch mit auf eine spannende Tour über den Campus der TU Ilmenau und durch Ilmenau selbst. Sie beschreiben, wie sie in Ilmenau leben und studieren, geben zahlreiche Freizeittipps und Einblicke in den Studienort der Technischen Universität Ilmenau und nehmen euch mit zu versteckten Plätze der Stadt.

(Dieses Video entstand im Rahmen einer Kampagne des Campus Thüringen, dem offiziellen Portal zur Studienwahl in Thüringen. Weitere Einblicke in die Studienstandorte Thüringens gibt es hier. © Pixelpakete GbR)


 

Michael Reichel (ari)
Michael Reichel (ari)

Weitere Infos zum Studiengang

Kontakt

Studienfachberatung

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dirk Westermann

+49 3677 69-2840

Studienorganisation

Cornelia Scheibe

+49 3677 69-2610