Studentische Abschluss & Projektarbeiten

Folgende Arbeitstitel und -themen sind bei der Erstellung einer Abschlussarbeit in Form einer Projekt-, Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit möglich. Bitte setzen Sie sich bei Interesse direkt mit dem angegeben Ansprechpartner in Verbindung.

Magnetosensitive Materialien

Ansprechpartner: Dr. Tatiana Becker

Im Rahmen der Forschungsprojekte werden intelligente Materialien untersucht, deren Verhalten und mechanische Eigenschaften sich vorteilhaft magnetisch steuern lassen. Zu solchen Materialien gehören Ferrofluide, magnetorheologische Flüssigkeiten und auch magnetosensitive Elastomere, die sich aus eingebundenen magnetischen Partikeln und flüssigen oder elastischen Trägermaterialien zusammensetzen. Im Fokus der Forschung stehen die modellbasierten und experimentellen Untersuchungen der magnetfeldabhängigen Materialeigenschaften, sowie die technische Implementierung dieser Materialien als Funktionselement von Sensor- und Aktorsystemen mit komplexen adaptiven Verhalten und Sensitivität.

Themenbereiche:

Untersuchung zum Verhalten von magnetosensitiven Materialien unter dem Einfluss magnetischer Felder
Entwurf und Analyse von Sensor- und Aktorsystemen mit mechanischer Nachgiebigkeit und anpassbarer Sensitivität
Design und praktische Umsetzung von anwendungsorientierten Prototypenlösungen
Entwicklung der theoretischen und numerischen Modelle zur Beschreibung der makroskopischen magnetomechanischen Materialeigenschaften

​​​​​​​

Tensegrity Strukturen

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Florian Schale

Mit dem Projekt wird das Ziel verfolgt, den Einsatz von Tensegritätsstrukturen in Lokomotionssystemen zu untersuchen und neuartige Fortbewegungsprinzipien, unter Nutzung der Formvariabilität und Nachgiebigkeit dieser Strukturen, zu finden. Den Ausgangspunkt bilden Grundlagenuntersuchungen zu den mechanischen Eigenschaften von vorgespannten nachgiebigen Strukturen auf Basis diskreter zug- und druckbeanspruchter Segmente mit spezieller Topologie.

Themenbereiche:

Entwurf und Untersuchung von Tensegritätsstrukturen für den Einsatz in Lokomotionssystemen
Entwurf und Integration von Aktorik, Elektronik sowie Steuerungs- und Regelungskonzepten
Konzeption und Integration von Sensorik zur Messung der Bewegung und Deformation
Untersuchungen zu Stabilität und Formfindung
 

Mobile Robotik

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Florian Schale

Mobile Roboter können als eines der prädestiniertesten Paradigmen der Mechatronik betrachtet werden. Die Entwicklung von Systemen aus dieser Roboterklasse motiviert eine fachgebietsübergreifende Auseinandersetzung zwischen Mechanik, Elektrotechnik und Informatik.

Themenbereiche:

Entwurf und Untersuchung von Omnidirektionalen Rädern und Antriebssystemen
Modellbildung und Simulation von Omnidirektionalen Rädern und Antriebssystemen
Entwurf und Integration von Aktorik, Elektronik sowie Steuerungs- und Regelungskonzepten
Untersuchungen zu Stabilität und Formfindung
Konzeption und Integration von Sensorik zur Messung der Bewegung mobiler Roboter
Konstruktion und Integration von Sensorik zur Wahrnehmung der Umgebungsbedingungen (Hindernisse und Oberflächen) auf Basis taktiler Sensorkonzepte
 

Simulation von Mehrkörpersystemen

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Erik Gerlach

Simulation von mechanischen Schwingungssystemen, komplexer Mehrkörperstrukturen bis hin zu mobilen Robotersystemen auf Basis von Mehrkörper Simulationen mittels alaska Modeller/Studio.

Modellierung und Simulation
Analyse und Optimierung von (elektro-) mechanischen Systemen
Ableitung kunstruktiver Entwürfe und Reglerstrategien