http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Auskunft

________________

Telefon +49 3677 69-4531

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

In welchen Fachrichtungen erfolgt die Ausbildung?

An der Univeristätsbibliothek Ilmenau erfolgt die Ausbildung in der Fachrichtung Bibliothek.

Allgemein ist zu sagen:
Der / die Auszubildende wird zu einem Drittel in einer der unten genannten 5 Fachrichtungen ausgebildet, je nachdem, welche Richtung er /sie gewählt hat (spezifische Qualifikation). Die anderen zwei Drittel der Ausbildungszeit ist für die gemeinsame Qualifikation in allen 5 Fachrichtungen vorgesehen. Dies wird unter anderem durch Praktikas in den anderen Fachrichtungen realisiert.

Die Ausbildung findet im Betrieb und in der Berufsschule (Blockunterricht) statt.

Die 5 Fachrichtungen sind:

  • Archiv
  • Bibliothek
  • Bildagentur
  • Information und Dokumentation
  • Medizinische Dokumentation

Was verbindet die 5 Fachrichtungen miteinander?

Die Hauptaufgabe aller Fachrichtungen besteht darin, Informationen und Medien (Bücher, Periodika, AV-Medien etc.):

  • zu beschaffen bzw. zu erwerben
  • zu erschließen bzw. zu erfassen
  • zu sichern, aufzubewahren und zu vermitteln

Weitere Aufgaben sind:

  • Recherchieren in Datenbanken und Datennetzen
  • Mitwirkung bei Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
  • Information, Beratung und Betreuung von Kunden
  • Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen

Betriebliche Ausbildung

Die praktische Ausbildung wird in der UB Ilmenau http://www.tu-ilmenau.de/ub durchgeführt. Es werden jedes Jahr zwei Auszubildende eingestellt. Die praktische Ausbildung in der Fachrichtung Bibliothek umfasst u.a. die folgenden Arbeitsgebiete:

  • bibliographische Informationsmittel für die Erwerbung von Medien
  • Lieferungen und Rechnungen kontrollieren und bearbeiten
  • Medien nach den Regeln der formalen Erfassung bearbeiten
  • bei der inhaltlichen Erschließung mitwirken
  • bibliothekstechnische Ausstattung von Beständen
  • Medienbestände verwalten und ordnen
  • Ausleihe, Rücknahmen, Mahnungen und Vorbestellungen von Medien bearbeiten
  • Informationen und Medien für Kunden mittels elektronischer und konventioneller Liefersysteme beschaffen
  • bei Ausstellungen und Veranstaltungen mitwirken

Theoretische Ausbildung

Die Berufsschule und die Ausbildungsbetriebe erfüllen in der dualen Berufsausbildung einen gemeinsamen Bildungsauftrag. Die Berufsschule hat eine berufliche Grund- und Fachbildung zum Ziel und erweitert die vorher erworbene allgemeine Bildung.

Der theoretische Teil für die Berufsausbildung zum Fachangestellten für Medien und Informationsdienste findet an der Staatliches Berufsschulzentrum Sondershausen (http://www.sbz-sondershausen.de) statt.

Berufsschulfächer / Lernfelder:

  • Informations- und Kommunikationssysteme
  • Arbeitsorganisation
  • Wirtschaft, Verwaltung und Recht
  • Beschaffen, Recherchieren und Aufbereiten von Medien und Informationen
  • Medizinische Dokumentation
  • Medien- und Informationsdienstleistungen
  • Sozialkunde
  • Fachenglisch
  • Sport
  • Deutsch
  • Textverarbeitung

Wo können Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste später tätig bzw. eingesetzt werden?

Nach der Ausbildung können Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst tätig sein, z.B.

  • Medien- und Pressearchiven
  • Stadt- und Staatsarchiven
  • Rundfunk und Fernsehen
  • öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken
  • Firmenbibliotheken
  • Informations- und Dokumentationsstellen
  • Datenbankanbietern
  • Bildagenturen
  • Bildstellen
  • Museen
  • Krankenhausbibliotheken bzw. Krankenhausdokumentationsstellen

Zwischenprüfung

In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres wird zur Ermittlung des Ausbildungsstandes eine Zwischenprüfung durchgeführt. Die Inhalte erstrecken sich auf den Lehrstoff bzw. die vermittelten Fertigkeiten und Kenntnisse des 1. Ausbildungsjahres:

  1. Beschaffung, formale Erfassung
  2. Arbeitsorganisation, Informations- und Kommunikationssysteme
  3. Wirtschafts- und Sozialkunde

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung in der Fachrichtung Bibliothek erstreckt sich auf den Lehrstoff bzw. die vermittelten Fertigkeiten und Kenntnisse aller drei Ausbildungsjahre. Die Prüfung umfasst drei Prüfungsbereiche, die schriftlich zu absolvieren sind, sowie einen vierten Prüfungsbereich, der mündlich (als praktische Übung) absolviert werden muss.

  1. Beschaffen und Aufbereiten von Medien und Informationen
    1. Beschaffen
    2. Erfassen, Erschließen, Verzeichnen
    3. Arbeitsorganisation
  2. Bereitstellen und Vermitteln von Medien und Informationen
    1. Aufstellung und Bestandspräsentation
    2. Benutzungsdienst
    3. Medien- und Informationsvermittlung
  3. Wirtschafts- und Sozialkunde
    1. Berufsbildung, Arbeitsrecht und soziale Sicherung
    2. Wirtschaftsordnung und Informationsgesellschaft
  4. Praktische Übungen
    Im Prüfungsbereich Praktische Übungen soll der Auszubildende eine von zwei ihm zur Wahl gestellten praxisbezogenen Aufgaben aus dem Gebiet Medien- und Dienstleistungsangebot bearbeiten. Der Tätigkeitsschwerpunkt des Ausbildungsbetriebes wird dabei berücksichtigt. Der Auszubildende soll zeigen, dass er berufspraktische Probleme und Vorgänge bearbeiten, Lösungen finden und in berufstypischen Situationen kommunizieren und kooperieren kann.

Rechtsgrundlagen