http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau



Foto des Ansprechpartners
Ansprechpartner

Hendrik Thiedke

Studentische Projektleitung
Kirchhoffbau, Raum K1097/K0023

Telefon 03677 / 69 4769

E-Mail senden


INHALTE

Team

Werde Teil des Teams!

Du bastelst auch gern, interessierst Dich für Technik oder bist anderweitig handwerklich aktiv?
Hast Du Lust Teil des Teams zu werden, Leute für Deine Sache zu begeistern und dich kreativ auszuleben?

Dann schreib uns, sprich uns an oder komme einfach mal bei uns vorbei! Wir freuen uns über Deinen Besuch und Deine Unterstützung.

Hendrik Thiedke

Hendrik studiert Elektro- und Informationstechnik im Bachelor.

Schon im Kindergarten wollte er immer Erfinder werden. Seine Leidenschaft für Technik begann auch bei ihm recht früh: Hendrik baute Laptops aus Pappe und war sehr interessiert in Modellbau. Mit dem Beginn des Studiums beschäftigt er sich vor allem mit dem Mikrocontroller Arduino und dem 3D Druck.

Dirk Heinke

Dirk studiert Ingenieurinformatik im Master.

Gebastelt und Dinge zerlegt hat er schon immer. Teilweise sind sie danach auch weniger kaputt als vorher. Seine Interessen liegen sowohl im Soft- als auch Hardwarebereich für Smart-Homes, was aber nicht heißt, dass er nicht auch alles andere ausprobieren würde. Dirks Schwerpunkt ist wohl am ehesten die Informatik.

Franziska Graf

Franziska studiert Mechatronik im Bachelor.

Schon als kleines Kind baute sie gerne mit Legosteinen und konnte mit ihrem Bruder die tollsten Gefährte mit LegoTechnik bauen. Auch Handarbeiten waren immer ihr Ding, alles wurde ausprobiert: Häkeln, Sticken, Knüpfen und Knoten haben ihr stets Spaß bereitet. Wenn es um Ideen zum Nachbauen oder Herstellen von Deko und ähnlichem geht, kann man sich auf sie verlassen: Ob Papier, Holz, Pappe oder Glas, eigentlich bearbeitet sie alles, was sie kriegen kann und schafft es immer, gute Ergebnisse zu erzielen. Auch mit elektronischen Sachen kann man sie seit Beginn ihres Mechatronik-Studiums immer begeistern, auch wenn sie sich da nicht immer sicher ist, was sie tut. Wenn ihr also mechanische Projekte umsetzen wollt, mit Sägen, Schrauben, Nageln, Kleben oder einfach nur Zeichnen, dann könnt ihr sie gerne darüber ausfragen!

Matthias Volkenant

Matthias Volkenant studiert Elektro- und Informationstechnik im Master.

Aufgrund seiner Tollpatschigkeit hat Matthias im Laufe seines Lebens schon so einige elektronische Geräte zerstört. Damals war er noch nicht in der Lage diese wieder funktionstüchtig zu machen, weshalb er heute versucht seine defekten Geräte mehr oder weniger zu reparieren.

Kevin Etienne Drenkhahn

Kevin Etienne Drenkhahn studiert Elektro und Informationstechnik im Bachelor.

Das erste Opfer seiner Bastelfreude war der Staubsauger im elterlichen Haushalt. Seitdem hat Kevin alle möglichen defekten Geräte repariert, oder auf der Suche nach verwendbaren Bauteilen auseinandergelegt. Spezielle Interessen liegen im Bereich des Digitalschaltungsentwurfs (embedded systems) und der Hochfrequenztechnik.

Tim van der Grinten

Tim van der Grinten studiert Ingenieurinformatik im Master.

In seiner Kindheit gab es kein besseres Spielzeug als Lego, mit dem er seiner Kreativität freien Lauf lassen und ständig neue Dinge ausprobieren konnte. Eine Lego-Eisenbahn mit Trafo fand er langweilig, so kam er auf die Idee, einen Mikrocontroller zu verwenden und fand ein neues Hobby, welches er bis heute verfolgt. Trotz seines Studiums hatte er immer genug Zeit, seinen Projekten nachzugehen. Er programmierte beispielsweise Snake auf einem Oszilloskop und verfolgte stets den Ansatz der Hausautomatisierung - bloß nichts selber machen müssen. Dementsprechend ähnelt sein Zimmer eher einer Werkstatt und der Schreibtisch ist stets zu klein für die großen und auch kleinen Basteleien.

Christina Junger

Christina studiert Biomedizinische-Technik im Master.

Schon mit jungen Jahren stand sie oft in der Werkstatt ihres Vaters
und baute vor allem Dinge aus Holz. Heute ist ihr halbes WG-Wohnzimmer
eine kleine Holzwerkstatt, in der Brettspiele, Schränke, Holzautos und
andere Holzprojekte erstellt werden. Man kann sie auch für Häkeln,
Nähen, Löten, sowie Mikrocontroller programmieren begeistern.

Robert Jeutter

Robert studiert Mechatronik im Bachelor.

Aus der Freude am Auseinandernehmen alltäglicher Gegenstände entstand
das Interesse, diese auch wieder zusammenzusetzten. So entstand schon
früh die Hingabe an elektronische, mechanische und
informationsverarbeitende Systeme. In seinem Studium perfektioniert er
seine Fertigkeiten und eignet sich mehr und mehr Kenntnisse und Methoden
an. Viele Projekte hat er schon erfolgreich abgeschlossen, z.B ein
autonomer Fußballroboter oder kleine Computerspiele, viele andere
Projekte sind im Werden und Entstehen. So wird das Unikat sehr häufig zu
später Stunde von ihm genutzt, tagsüber muss er schließlich studieren,
frei nach dem Motto:

"Träume verwirklichen sich, indem man aufhört zu träumen"

Robert Kräuter

Der immer motivierte Maschinenbauer Robert hat ein immerwährendes
Interesse, neue Dinge zu entdecken und sich weiterzubilden. Dies führte
ihn schon in jungen Jahren auf verschiedenste Ebenen des innovativen
Ingenieurswesens, besonders begeistert von der Erforschung der Weiten
des Weltraums. Fasziniert von den großen Maschinen, die diesen Raum
erobern, begann er an der TU Ilmenau sein Bachelor-Studium. Mit einem
Workshop über Teslaspulen angefangen, ist er Mitglied von Unikat
geworden und entwirft selbst Projekte für Studenten und Schüler. Stets
selbstlos und immer gut gewitzt anzutreffen, ist er der idealer
Ansprechpartner für alle Fragen rund um die studentische Initiative und
helfende Hand, seine eigenen Projekte voranzubringen und zu
verwirklichen.

Sophia Jobmann

Studiengang: Maschinenbau in Bachelor

Mitglied bei Unikat seit: Mai 2017

Warum bin ich Mitglied bei Unikat:

Das erste Mal bei Unikat war ich für eine Löt-Workshop, der mir damals viel Spaß gemacht hat. Nachdem ich mir dann die Werkstatt zeigen lassen habe und mir ein bisschen mehr über Unikat erzählen lassen habe wusste ich das bestimmt das Richtige für mich. Heute weiß ich, dass nicht nur die Arbeit an Unikat-Projekten Spaß macht, sondern dass man hier auch viele nette Leute und Freunde finden kann.

Nicholas Heyer

Ich studiere Ingenieurinformatik im Bachelor und bin seit November 2018 Teammitglied bei Unikat.

Seit meiner Kindheit interessiere ich mich sowohl für die Technik in der Luft- und Raumfahrt als auch besonders für die Robotik. Ich löte, handwerke und programmiere sehr gern. Insbesondere die Arbeit und der Gedankenaustausch im Team motivieren mich bei der Verwirklichung technischer Projekte. Aus diesem Grund bin ich Mitglied bei Unikat. Zurzeit beschäftige ich mich hier mit der Konstruktion und dem Bau einer Modellrakete.