Menschen

In memoriam Prof. Dr.-Ing. habil. Gerhard Christen

Die Fakultät für Maschinenbau und das Fachgebiet Nachgiebige Systeme trauern um ihren ehemaligen Kollegen Prof. Gerhard Christen. Der Professor leitete das Fachgebiet Mechanismentechnik, aus dem das Fachgebiet Nachgiebige Systeme hervorgegangen ist, bis zu seinem Ruhestand 2003.

Prof. Dr.-Ing. habil. Gerhard Christen.

Am 26. September ist Prof. Dr.-Ing. habil. Gerhard Christen im Alter von 84 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben. Mit ihm verliert die Universität einen hervorragenden Kollegen, der über mehrere Jahre die Entwicklung der Mechanismentechnik an der TU Ilmenau national und international stark geprägt hat.

Gerhard Christen wurde am 27. Juli 1938 in Tetschen (Tschechien) geboren. Nach einem Vorpraktikum zum Studium bei der Firma NOBAS in Nordhausen studierte er Maschinenbau mit der Fachrichtung Feinmechanik an der „Technischen Hochschule Dresden“. Nach dem Studium arbeitete er zwei Jahre als Konstrukteur im Optima-Büromaschinenwerk in Erfurt. Zur gleichen Zeit fungierte er als nebenberuflicher Dozent für Technische Mechanik an der Betriebsakademie Erfurt. 1964 kam er als wissenschaftlicher Assistent an das „Institut für Getriebetechnik" der damaligen „Technischen Hochschule Ilmenau". Er lehrte Getriebetechnik, promovierte 1972 zum Dr.-Ing. und habilitierte sich anschließend. Kurz darauf im Jahre 1989 übernahm er die Leitung des Fachgebietes Getriebetechnik. Im Oktober 1992 wurde er zum Professor für Getriebetechnik, später Mechanismentechnik berufen. Er leitete das Fachgebiet bis zum Eintritt in den Ruhestand im Jahre 2003.

Er war ein aktives Mitglied der „Kammer der Technik", insbesondere in der Arbeitsgruppe „Koordinierung und Rationalisierung der Lehre im Fach Getriebetechnik" engagierte er sich leidenschaftlich. Er gab seine Kenntnisse und Erfahrungen sehr gerne weiter und war ein geachteter Lehrende, der große Beliebtheit unter den Studierenden genossen hat. Seine Eigenschaft strukturiert zu denken, seine Begeisterung für das Neue, seine Neugier und Liebe zur Technik befähigte ihn mehrere grundlegende Arbeiten in der Mechanismentechnik zu verfassen, die dank seiner Genehmigung in der DMG-lib (Digitale Mechanismen- und Getriebebibliothek) zu finden sind.

Es war für Professor Christen besonders wichtig, sich im Auf- und Ausbau der Beziehungen mit den Wissenschaftler*innen aus Serbien, Bulgarien und Ungarn zu engagieren. Durch regelmäßige Vorlesungen, Betreuung der Studierenden und gemeinsame Forschungsarbeiten wurde durch ihn in großem Maße der Lehr- und Forschungsaustausch gefördert.

Er war ein weit über die TU Ilmenau hinaus angesehener Wissenschaftler, der außerdem für seinen enorm taktvollen und wohlwollenden Umgang mit Menschen, seine hohe moralische Integrität und für seine menschliche Wärme sehr geschätzt wurde.

Wir sind dankbar, dass wir Prof. Dr.-Ing. habil. Gerhard Christen zum Kollegen hatten, und werden ihm immer ein ehrendes Gedenken bewahren.