News

Fachgebiet PRTK ist neuestes Mitglied im Thüringer Innovationszentrum Mobilität

Das Fachgebiet Public Relations und Technikkommunikation (PRTK) wurde kürzlich auf Antrag von FG-Leiter Dr. Andreas Schwarz als Mitglied in das Thüringer Innovationszentrum Mobilität (ThIMo) aufgenommen.

Der Institutsrat des fakultätsübergreifenden Instituts für Mobilitätsforschung der TU Ilmenau stimmte dem Antrag im Juni mit überwältigender Mehrheit zu. Der Direktor des Instituts und Leiter des zugehörigen technologischen Zentrums Professor Matthias Hein sieht diesen Schritt als wichtigen Meilenstein in der zehnjährigen Geschichte des ThIMo: „Damit haben wir erstmals einen sozialwissenschaftlichen Partner an unserer Seite und können nun auch die gesellschaftliche Dimension nachhaltiger Mobilität adressieren.“ Die Erweiterung des ThIMo steht auch in Zusammenhang mit dem kürzlich eingeworbenen Projekt KREATÖR, das mit rund zwei Millionen Euro vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) gefördert wird. Das Projekt begleitet die geplante Einführung hochautomatisierter Shuttle-Busse im ÖPNV Ilmenau  wissenschaftlich. Diese Shuttles sollen künftig als Pilotprojekt Passagiere zwischen Ilmenauer Hauptbahnhof und Campus der TU Ilmenau befördern. Neben den technologischen Aspekten werden im KREATÖR-Projekt die gesellschaftliche Akzeptanz, individuelle Risikowahrnehmungen und die mediale Öffentlichkeit vom Fachgebiet PRTK analysiert, das am Projekt bis Ende 2023 beteiligt ist. Darüber hinaus unterstützt das Fachgebiet die Projektpartner mit Kommunikationskonzepten. „Damit gelingt uns die konsequente Umsetzung einer interdisziplinären Zusammenarbeit an der Schnittstelle von Ingenieur- und Sozialwissenschaften, die in diesem Projekt sowohl für die Region als auch den wissenschaftlichen Fortschritt auf diesem Gebiet besonders relevant ist“, so Fachgebietsleiter Schwarz.

Forschung

Wir erforschen verschiedene strukturelle, inhaltliche und gesellschaftliche Dimensionen von strategischer Kommunikation, auch im Kontext technologieorientierter Organisationen. Unsere Schwerpunkte liegen im Bereich Public Relations & Organisationskommunikation, Risiko-  und Krisenkommunikation, Kommunikation mit und über Technologien sowie internationale strategische Kommunikation.

TU Ilmenau
TU Ilmenau

Lehre

Im Bereich Lehre befassen wir uns als Fachgebiet mit den Bereichen Public Relations, Krisenkommunikation, internationale Kommunikation, Kommunikatorforschung sowie Medienwandel und Social-Media.

iStockphoto
  • Schwarz, A., Seeger, M., & Auer, C. (Eds.). (2016). Handbook of international crisis communication research. Chichester: Wiley-Blackwell.
  • Schwarz, A., Schleicher, K., Srugies, A., & Rothenberger, L. (2017). Die Krisenkommunikation von Jugendämtern in Deutschland: Befunde zur Medienberichterstattung und strategischen Kommunikation insbesondere im Kontext schwerer Fälle von Kindeswohlgefährdung. Ilmenau: Universitätsverlag Ilmenau. 
  • Schwarz, A. (2010). Krisen-PR aus Sicht der Stakeholder: Der Einfluss von Ursachen- und Verantwortungszuschreibungen auf die Reputation von Organisationen. Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwissenschaften.
     

Das Fachgebiet Public Relations und Technikkommunikation besteht aus dem Fachgebietsleiter Dr. Andreas Schwarz und den drei wissenschaftlichen MitarbeiterInnen Francis Alpers, Elisabeth U. Wagner-Olfermann und Tatjana Faj. Melanie Waltinger unterstützt das Team derzeit in Vertretung als Teamassistenz.

 
TU Ilmenau