News

Oliver Budzinski publiziert im führenden Antitrust-Journal

 

Prof. Dr. Oliver Budzinski (TU Ilmenau, FG Wirtschaftstheorie) hat gemeinsam mit Prof. Dr. Patrice Bougette und Prof. Dr. Frédéric Marty (beide Universität Côte d’Azur in Nizza, Frankreich) einen Beitrag zum Thema „Self-Preferencing and Competitive Damages: A Focus on Exploitative Abuses“ in der international führenden wettbewerbspolitischen Zeitschrift The Antitrust Bulletin (Vol. 67(2), S. 190-207) publiziert.

In dem Beitrag analysieren die Autoren die derzeit bei führenden digitalen Ökosystemen wie Google und Amazon, aber auch bei anderen Onlinediensten, beliebte Strategie der Selbstbevorzugung (self-preferencing). Dabei liegt der Fokus auf den ökonomischen Effekte auf andere Unternehmen innerhalb der digitalen Ökosysteme, die auf einen Zugang zu den zentralen Diensten (wie Marktplätze, Suchmaschinen, etc.) angewiesen sind, und durch diverse Selbstbevorzugungsstrategien der führenden Unternehmen ausgebeutet werden können. Der Beitrag identifiziert die Bedingungen, unter denen solche „exploitative abuses“ auftreten können und schlägt Abhilfemaßnahmen vor.

Forschung

Komplexe wissenschaftliche Fragestellungen und Probleme lassen sich vielfach nicht nur aus der Perspektive einer Einzelwissenschaft lösen. Interdisziplinarität, also die fächerübergreifende Zusammenarbeit, ist daher von großer Bedeutung. Sowohl fakultätsübergreifende Kooperationen an der TU Ilmenau als auch über deren Grenzen hinweg bündeln Kompetenzen und sind unerlässlicher Bestandteil der Forschung am IfMK.

TU Ilmenau/ari
TU Ilmenau/ari

Lehre

Wir bieten Studierenden fundierte wirtschaftswissenschaftliche Bildung mit engem Bezug zu den Technikwissenschaften und eine umfassende praxisorientierte Medienausbildung in den Feldern der Medien- und Kommunikationswissenschaft. Dabei legen wir Wert auf eine qualitativ hochwertige, international orientierte Lehre einschließlich englischsprachiger Lehrveranstaltungen und Studiengänge.

Fachgebiete